Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien ESC-Verliererin Ann-Sophie will schauspielern
Nachrichten Medien ESC-Verliererin Ann-Sophie will schauspielern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 03.07.2015
Ann-Sophie Dürmeyer am Set der ZDF-Serie "Sibel und Max". Quelle: Georg Wendt/dpa
Anzeige
Hamburg

"Ich möchte dafür kämpfen, dass ich das weiter machen kann und hätte auch Lust, zu Castings zu gehen", sagte die 24-Jährige der Nachrichtenagentur dpa am Rande des Sets der ZDF-Serie "Sibel und Max". In der zweiten Staffel der Familienserie um Dr. Sibel Aydin (Idil Üner) und Dr. Max Walther (Marc Oliver Schulze) spielt die Hamburgerin, die mit bürgerlichem Namen Ann-Sophie Dürmeyer heißt, in einer kleinen Gastrolle eine junge Musikerin.

Zu sehen ist sie in einer Szene der ersten Folge. Der Auftritt habe für sie eine große Bedeutung, weil sie vor ihrer Karriere als Musikerin Schauspiel in New York studiert habe. "Ich könnte gleich morgen weiter machen", sagte Ann-Sophie nach dem Dreh. Bei den Dreharbeiten habe sie schnell gemerkt, dass sie im Vergleich zum Schauspielstudium selbstbewusster vor der Kamera steht.

"Man merkt wie schnelllebig das Business ist"

Die Musik will sie indes nicht aufgeben. "Ich liebe Musik und mache auf jeden Fall weiter." Die Zeit nach dem Eurovision Song Contest Ende Mai habe sie sehr geprägt. Das schlechte Abschneiden habe sie darin bestärkt, sich von Rückschlägen nicht unterkriegen zu lassen, sagte Ann-Sophie. "Man merkt, wie schnelllebig das Business ist."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Ines Pohl wechselt zur Deutschen Welle - Chefredakteurin verlässt die "taz"

Die "taz" braucht eine neue Chefredakteurin. Ines Pohl verlässt das linksalternative Blatt und wechselt als Washington-Korrespondentin zur Deutschen Welle (DW). Das teilte der Sender am Freitag in Bonn mit.

03.07.2015
Medien Stephen Colbert überrascht Kleinstadt mit Eminem-Interview - Letterman-Nachfolger bespielt offenen Kanal

Das sehen die Einwohner der US-Kleinstadt Monroe nicht alle Tage: Echte Stars in ihrem kleinen offenen Kanal. Überrascht hat sie der US-Komiker Stephen Colbert, der Nachfolger von David Letterman.

02.07.2015
Medien "Nicht das Maß aller Dinge" - Nico Hofmann genervt vom Hype um US-Serien

Er zählt zu den erfolgreichsten Produzenten im deutschen Fernsehen, hat unter anderem den Weltbestseller "Der Medicus" verfilmt. Doch der Hype, der seit einiger Zeit um erfolgreiche Serien aus den USA gemacht wird, nervt Nico Hofmann gewaltig. Daran habe auch Bundeskanzlerin Merkel Anteil.

01.07.2015
Anzeige