Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Eichborn-Verlag ist zahlungsunfähig
Nachrichten Medien Eichborn-Verlag ist zahlungsunfähig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 16.06.2011
Der "Verlag mit der Fliege" ist pleite. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt

Zwei Wochen vor dem geplanten Umzug nach Berlin unter das Dach des Aufbau Verlags hat die börsennotierte Eichborn AG Insolvenz beantragt. Die Gesellschaft könne die erforderliche Sanierung nicht aus eigener Kraft finanzieren, teilte der Verlag am Donnerstag in Frankfurt mit. Versuche, Hilfe von außen zu bekommen, seien nicht erfolgreich gewesen.

Aufbau und Eichborn hatten Anfang des Jahres eine Fusion beschlossen, beide sollten als Marken eigenständig bleiben. Neuer Mehrheitseigentümer von Eichborn wurde Aufbau-Verleger Matthias Koch. Über die Zukunft des Frankfurter Verlags, der am 1. Juli nach Berlin ziehen sollte, gab es aber zwischen Koch und dem Eichborn-Vorstand Auseinandersetzungen.

„Der Umzug ist vom Tisch“, sagte der vom Gericht eingesetzte vorläufige Insolvenzverwalter Holger Lessing der Nachrichtenagentur dpa. Er kündigte an, nach einer Durchleuchtung der Vermögensbestände Eichborns ein Sanierungskonzept zu entwickeln, um die Geschäfte in einer neuen Gesellschaft fortführen zu können.

Der Insolvenzantrag sei zu befürchten gewesen, sagte Koch am Donnerstag der Online-Ausgabe der Zeitschrift „Buchmarkt“. „Es ist leider nicht gelungen, den Mitarbeitern zu vermitteln, dass Eichborn in Berlin seine Identität erhalten könnte.“ Koch weiter: „Was jetzt mit dem Verlag geschieht, ist ungewiss.“ Am Mittwoch hatte er noch erklärt, dass er am Umzug Eichborns grundsätzlich festhalte.

Eichborn-Sprecher Dieter Muscholl sagte, dass Vorstand, Betriebsrat und Mitarbeiter den Insolvenzverwalter unterstützten. Sie seien nach wie vor davon überzeugt, dass der Verlag nach einer Sanierung gute Chancen auf dem Markt habe. Derzeit hat Eichborn noch 40 Beschäftigte. Nach dem Fusionsbeschluss war vielen der Mitarbeiter betriebsbedingt gekündigt worden.

Als Eichborn-Mehrheitsaktionär wollte Koch bei der Hauptversammlung am 5. Juli in Frankfurt per Antrag die AG auflösen. Das Eichborn-Management habe sein Sanierungskonzept nicht aufgegriffen, begründet Koch seine Forderung auf der Internetseite der AG.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stundenlang war die Website des US-Geheimdienstes CIA kaum zu erreichen. Die gerade besonders umtriebige Hackergruppe Lulz Security rühmt sich über Twitter, dafür verantwortlich zu sein.

16.06.2011

Die NDR-Produktion „Frühstück bei Stefanie“ ist Deutschlands erfolgreichste Radio-Comedy. Ein Besuch in der Zentrale des Norddeutschen Humors.

15.06.2011

Krimi-Action in den 1940er Jahren: „L.A. Noire“ ist eine Mischung aus Actionspiel und interaktivem Thriller. Wir haben probegespielt und als Polizeianwärter Cole Phelbs Mörder festgenommen und Verbrechen aufgeklärt.

15.06.2011
Anzeige