Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Focus“-Chef Weimer geht

Magazin „Focus“-Chef Weimer geht

„Focus“-Chefredakteur Wolfram Weimer verlässt nach nur einem Jahr im Amt das Nachrichtenmagazin. Weimer wolle sich umorientieren, ist die offizielle Begründung für das schnelle Aus.

Voriger Artikel
Wer ist besser, kicker oder Sport Bild?
Nächster Artikel
Microsoft verärgert Winehouse-Fans bei Twitter

Wolfram Weimer verlässt den „Focus“ als Chefredakteur.

Quelle: dpa (Archivbild)

München. Wie der Burda-Verlag am Dienstag in München mitteilte, wolle sich Weimer neuen Projekten zuwenden können, werde das Unternehmen aber weiterhin beraten. Co-Chefredakteur Uli Baur werde das Blatt nun alleinverantwortlich führen.

Weimer habe den „Focus“ in den vergangenen Monaten auf einen Kurs von „höherer journalistischer Relevanz“ gebracht, der auch die Verkaufszahlen gesteigert habe. „Sowohl der Verleger als auch Vorstand und Geschäftsführer des „Focus“ sind Dr. Wolfram Weimer dankbar für die geleistete Arbeit und sein großes Engagement bei der Positionierung des „Focus““, heißt es in der Mitteilung weiter. Der von Weimer eingeschlagene Weg werde auch unter Uli Baur fortgesetzt.

Der Branchendienst „Kress“ indess spricht von Differenzen zwischen Weimer und Baur, nicht zuletzt, weil letzterer ein enger Vertrauter von „Focus“-Gründer und Herausgeber Helmut Markwort ist. Am 19. Juli soll es daraufhin zu einem Krach vor versammelter Mannschaft gekommen sein.

dpa/sta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
Die schöne Seite des Herbstwetters: Regenbogen über Hannover.
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.