Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien „Goldene Henne“ für Kati Wilhelm
Nachrichten Medien „Goldene Henne“ für Kati Wilhelm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 01.10.2009
Kati Wilhelm Quelle: ddp

Zu der feierlichen Preisverleihung waren rund 2000 Gäste, darunter zahlreiche Prominente aus Politik, Film, Fernsehen und dem Musikgeschäft, gekommen.

Neben dem Publikumsliebling in der Kategorie Sport wählten die Leser der Zeitschrift „Super Illu“ und die Zuschauer von Mitteldeutschem Rundfunk (MDR) und Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) in den zurückliegenden Monaten ihre Favoriten aus TV-Unterhaltung und -Moderation, Schauspiel und Musik. Insgesamt wurden bei der Wahl zur „Goldenen Henne“ nach Veranstalterangaben knapp 100.000 Stimmen abgegeben. Um die Gunst des Publikums hatten sich 48 Prominente beworben.

Während der Show konnten die Zuschauer von MDR und RBB, die die Gala live übertrugen, zusätzlich ihren „Aufsteiger des Jahres“ wählen. In dieser Kategorie nominiert waren die Schauspielerin Nora von Waldstätten („Tatort“), die Band „Die Dorfrocker“, Radsportler Maximilian Levy und TV-Moderatorin Ina Müller („Inas Nacht“).

Daneben vergab eine Jury „Goldene Hennen“ an Persönlichkeiten aus Politik und Charity sowie für ein Lebenswerk. Die Politik-„Henne“ ging in diesem Jahr an den Schriftsteller und späteren tschechoslowakischen Präsidenten Vaclav Havel. Der heute 72-Jährige erhielt die Ehrung für „seinen Mut 1989 und sein politisches Lebenswerk“. Im vergangenen Jahr war Bundespräsident Horst Köhler mit dem Politik-Preis ausgezeichnet worden.

Erstmals wurde bei der diesjährigen Gala auch ein „Ehrenpreis Mauerfall“ vergeben. Moderiert wurde die Preisverleihung von Victoria Herrmann. Für den Showteil hatten die Veranstalter unter anderen die Rockband Puhdys, die australische Popsängerin Gabriella Cilmi („Sweet About Me“) und den diesjährigen Gewinner des Eurovision Song Contests, Alexander Rybak, angekündigt. Der 1995 von der „Super Illu“ ins Leben gerufene Medienpreis erinnert an die verstorbene Berliner Entertainerin Helga Hahnemann, die von ihren Fans „Henne“ genannt wurde.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Senioren nutzen das Internet: Knapp ein Drittel der 65- bis 74-Jährigen in Deutschland nutzt einer Umfrage zufolge inzwischen das Internet.

02.10.2009

Es klingt verrückt, hat aber einen ersten Hintergrund: Ein australischer Internetdienst verschickt im Auftrag von Verstorbenen Abschiedspost an die Hinterbliebenen.

29.09.2009

Guido Cantz startete seine Karriere als „Mann für alle Fälle“ im Rheinischen Karneval. Nun wird er Nachfolger von Frank Elstner als Moderator der SWR-Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“.

28.09.2009