Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Google plant Accounts für Kinder

Für Gmail und YouTube Google plant Accounts für Kinder

E-Mail-Accounts für Kinder unter 13 Jahren will Google einführen und ihnen damit den Zugang zu Internetdiensten wie Gmail oder YouTube ermöglichen. Eltern sollen dabei aber überwachen können, was die Kinder damit machen, berichtet die "Financial Times".

Voriger Artikel
Deutsche Journalisten in Ferguson festgenommen
Nächster Artikel
Sarah Kuttners Wetterklage macht die Runde

Will eigene Accounts über Unter-13-Jährige ermöglichen: Der Internet-Riese Google.

Quelle: dpa

Bangalore. Bislang lassen Internetfirmen wie Google oder Facebook keinen eigenen Zugang für unter 13-Jährige zu. Allerdings können diese die Regelung durch die Angabe falscher Anmeldedaten umgehen.

Google reagiere mit den Plänen auf die Versuche von Eltern, ihren Kindern Accounts einzurichten und wolle diesen Prozess erleichtern, berichtete das "Wall Street Journal". Zugleich halte Google damit das US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet ein. Ein Google-Vertreter lehnte eine Stellungnahme ab und sprach von Gerüchten und Spekulationen. Als erstes Medium berichtete die Internetseite The Information über die Pläne.

Reuters

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
So schön ist "Pokémon Go" in Hannover

Schon bevor Pokémon Go in Deutschland offiziell erschienen war, ist auch in Hannover das Pokémon-Fieber ausgebrochen. In einer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wo welche Pokémon bereits gesehen wurden und welche Pokéstops einen Besuch Wert sind. Sie haben Tipps und Tricks für uns? Dann schicken Sie uns doch einfach Ihre Hinweise. Dann aktualisieren wir die Galerie. 

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen