Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Briten warnen vor dem Dickmacher Alkohol

Hamburger-Warnskala Briten warnen vor dem Dickmacher Alkohol

Dass Hamburger dick machen, ist bekannt. Dass Bier dick macht, auch. Die britische Gesundheitsbehörden wollen das jetzt verbinden und auf alkoholischen Getränken mit Vergleichen zu Fast Food auf den Kaloriengehalt hinweisen.

Voriger Artikel
Rücktritte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen
Nächster Artikel
"Unvermeidlich, dass all dies geschehen würde"

Zwei Burger sind eine Flasche Wein. Zumindest, was die Kalorienzahl angeht.

Quelle: dpa

London. Er gehört zu den Klassikern der TV-Blödelei. Dieter Hallervorden spielt im Sketch „Palim-Palim“ einen Knastbruder, der mit seinem Zellengenossen Kaufmannsladen spielt und partout eine Flasche Pommes frites kaufen will. Millionen haben über die Eselei gelacht – und wohl nicht damit gerechnet, dass fettes Essen in Flaschenform tatsächlich mal Furore macht – zumindest im übertragenen Sinne.

Nach britischen Untersuchungen hat Alkohol einen vergleichbar hohen Kaloriengehalt wie ungesundes Essen. Die etwa 400 im britischen Kommunalverband LGA zusammengeschlossenen lokalen Gesundheitsbehörden haben jetzt eine Hamburger-Warnskala errechnet, um den Dickmacher Alkohol zu enttarnen.

Ein Glas Wein gleich ein Donut

Ein knapper halber Liter Apfelwein, der in England beliebte Cider, hat danach den Kaloriengehalt von drei Vierteln eines Hamburgers. Innerhalb von 24 Stunden fünf halbe Liter Bier zu trinken, ist vergleichbar mit dem Genuss von mehr als drei Hamburgern. Wer eine Flasche Wein trinkt, könnte auch zwei Hamburger essen. Und die „Royal Society for Public Health“ stellt fest, dass ein Glas Wein so schwer auf den Hüften liegt wie ein süßer Donut.

Für die LGA sind das alarmierende Werte, schließlich gehören die Briten ohnehin zu den fettleibigsten Völkern Europas. Und: Alkohol setzt die Fähigkeit des Körpers herab, Fett zu verbrennen.

Jetzt soll Aufklärung den Griff zu den Prozenten aus der Flasche verleiden. Die LGA will, dass alle Hersteller verpflichtet werden, auf ihren Flaschen den Kaloriengehalt des Getränks anzugeben. In Deutschland ist dies schon Praxis. „Dass hoher Alkoholkonsum schwere Gesundheitsprobleme wie Herzanfälle oder Krebs auslösen kann, ist weithin bekannt. Dass Alkohol ein Dickmacher ist, dagegen weniger“, beklagt die LGA-Expertin Izzi Seccombe. Sally Davies, Englands höchste Gesundheitsbeamtin, hat jetzt angekündigt, immerhin an zwei Tagen in der Woche auf Alkohol zu verzichten.

Protest gegen die EU

Das EU-Parlament hatte schon im vergangenen Jahr eine europaweite Vorschrift gefordert, den Kaloriengehalt alkoholischer Getränke auszuweisen. Die EU steht bei den Briten derzeit in besonders schlechtem Ruf. Könnte also sein, dass jedes gehaltvolle Gelage auf der Insel auch ein stiller Protest gegen Brüssel ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
So schön ist "Pokémon Go" in Hannover

Schon bevor Pokémon Go in Deutschland offiziell erschienen war, ist auch in Hannover das Pokémon-Fieber ausgebrochen. In einer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wo welche Pokémon bereits gesehen wurden und welche Pokéstops einen Besuch Wert sind. Sie haben Tipps und Tricks für uns? Dann schicken Sie uns doch einfach Ihre Hinweise. Dann aktualisieren wir die Galerie. 

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen