Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Herbert Grönemeyer verteidigt Xavier Naidoo
Nachrichten Medien Herbert Grönemeyer verteidigt Xavier Naidoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 25.11.2015
Herbert Grönemeyer (li.) hat sich empört über die Absage an Xavier Naidoo als Kandidat beim Eurovision Song Contest (ESC) geäußert. Quelle: Karlheinz Schindler/ Uwe Anspach
Anzeige
Berlin

Herbert Grönemeyer (59) hat sich empört über die Absage an Xavier Naidoo (44) als Kandidat beim Eurovision Song Contest (ESC) geäußert. "Der NDR konnte sich glücklich schätzen, so ein Kaliber wie Xavier für seine Eurovision gewonnen und überredet zu haben", schrieb der Rocksänger ("Mensch“) am Dienstag bei Facebook. Naidoo sei einer der besten deutschen Musiker.

Der NDR konnte sich glücklich schätzen, so ein Kaliber wie Xavier für seine Eurovision gewonnen und überredet zu haben....

Gepostet von Herbert Grönemeyer am Dienstag, 24. November 2015

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte Naidoo ("Dieser Weg") am vergangenen Donnerstag als deutschen ESC-Vertreter gesetzt. Nachdem sich aufgrund seiner politischen Äußerungen in der Vergangenheit starker Protest gegen Naidoo formierte, zog der Sender die Nominierung schon am Samstag wieder zurück.

Xavier Naidoo ist wiederholt mit umstrittenen Äußerungen in die Schlagzeilen geraten. Einige Sprüche des Sängers.

"Wir brauchen keine Gesinnungspolizei oder Meinungsüberwachung, sondern hoffentlich 80 Millionen verschiedene Köpfe und Wahrheiten", schrieb Grönemeyer. Naidoo sei ein christlicher Freigeist, nicht aber homophob oder rechts.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Auch unter den NDR-Mitarbeitern regte sich offensichtlich Protest gegen die Nominierung des Sängers Xavier Naidoo für den Eurovision Song Contest (ESC). Wie jetzt durch einen Brief bekannt wurde , kritisieren sie nicht nur Naidoos angeblich antisemitische Haltung.

24.11.2015
Fernsehen Nach Debakel mit Xavier Naidoo - Wer braucht eigentlich noch den ESC?

Xavier Naidoo ist raus. Und wer soll nun Deutschland beim ESC 2016 in Schweden vertreten? Und wozu brauchen wir das quietschbunte Popspektakel eigentlich? Autor Imre Grimm gibt Antworten auf die zehn drängendsten Fragen.

Imre Grimm 26.11.2015

Der NDR sucht einen Ersatz für Xavier Naidoo: Wer soll Deutschland 2016 beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten? Einige Kandidaten sind bereits im Gespräch. Wir haben noch weitere Vorschläge – ernst gemeinte sind auch darunter.

23.11.2015

Auch unter den NDR-Mitarbeitern regte sich offensichtlich Protest gegen die Nominierung des Sängers Xavier Naidoo für den Eurovision Song Contest (ESC). Wie jetzt durch einen Brief bekannt wurde , kritisieren sie nicht nur Naidoos angeblich antisemitische Haltung.

24.11.2015

Der NDR sucht einen Ersatz für Xavier Naidoo: Wer soll Deutschland 2016 beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten? Einige Kandidaten sind bereits im Gespräch. Wir haben noch weitere Vorschläge – ernst gemeinte sind auch darunter.

23.11.2015
Medien Nach NDR-Rückzieher - Wer fährt jetzt zum ESC?

Gerade mal zwei Tage lang war Xavier Naidoo offiziell Deutschlands neuer Kandidat für den ESC. Ohne Vorentscheid und Abstimmung der Fans, auserkoren von den ARD-Verantwortlichen. Jetzt der Rückzieher - am Ende eines ohnehin schon desaströsen ESC-Jahres für Deutschland.

23.11.2015
Anzeige