Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kann Kevin aus Hannover bei der "Bachelorette" punkten?

RTL-Kuppelshow heute Abend Kann Kevin aus Hannover bei der "Bachelorette" punkten?

Am Mittwoch startet auf RTL die neue Staffel der Kuppelshow "Bachelorette". Um die Gunst der attraktiven Lehrerin Alisa buhlt auch ein Hannoveraner: Kevin. An Selbstbewusstsein mangelt es dem 24-Jährigen nicht.

Voriger Artikel
Duldete das Kanzleramt die "Spiegel"-Spionage?
Nächster Artikel
"Cicero"-Textchef Georg Löwisch wird "taz"-Chef

Kevin wurde 1990 in Hannover geboren, an seinen Sieg bei "Bachelorette" glaubt er fest.

Quelle: RTL / Stefan Gregorowius

Hannover/Köln. Auf der offiziellen "Bachelorette"-Internetseite sagt Kevin frei heraus, dass er der Meinung ist, "so einen Typ wie mich gibt es hier nicht!". Viel mehr erfährt man bislang noch nicht von dem tätowierten Zwei-Meter-Mann, außer dass er 1990 in Hannover geboren wurde, an der Leine aufgewachsen ist und mittlerweile in Hildesheim Architektur studiert. Das Format der Sendung "Bachelorette" ist ihm bereits gut vertraut, denn die letzte Staffel hatte er interessiert mit seiner damaligen Freundin von der Wohnzimmercouch aus verfolgt.

Die ersten fünf Folgen der diesjährigen "Bachelorette" sind gelaufen, 16 von 20 Kandidaten ausgeschieden. Der aktuelle Stand in unserer Bildergalerie.

Zur Bildergalerie

Die Beziehung zu dem Mädchen von damals ist jedoch nicht mehr aktuell, deshalb hofft Kevin nun, dass sich die diesjährige "Bachelorette" Alisa in ihn verlieben wird. Nach fünf Monaten als Single wünsche er sich eine schlagfertige Frau, die ihm auch mal Kontra gibt und ihn in seine Schranken weist, falls es nötig wird (Foto: RTL / Stefan Gregorowius).

Daran, dass er bei Alisa Chancen hat, glaubt Kevin übrigens fest: "Frauen schätzen meine Ehrlichkeit – meistens ... es fällt mir auch nicht schwer, Frauen kennen zu lernen, aber hier hat es einen besonderen Reiz."

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen