Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Kann Kevin aus Hannover bei der "Bachelorette" punkten?
Nachrichten Medien Kann Kevin aus Hannover bei der "Bachelorette" punkten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 08.07.2015
Kevin wurde 1990 in Hannover geboren, an seinen Sieg bei "Bachelorette" glaubt er fest. Quelle: RTL / Stefan Gregorowius
Anzeige
Hannover/Köln

Auf der offiziellen "Bachelorette"-Internetseite sagt Kevin frei heraus, dass er der Meinung ist, "so einen Typ wie mich gibt es hier nicht!". Viel mehr erfährt man bislang noch nicht von dem tätowierten Zwei-Meter-Mann, außer dass er 1990 in Hannover geboren wurde, an der Leine aufgewachsen ist und mittlerweile in Hildesheim Architektur studiert. Das Format der Sendung "Bachelorette" ist ihm bereits gut vertraut, denn die letzte Staffel hatte er interessiert mit seiner damaligen Freundin von der Wohnzimmercouch aus verfolgt.

Zur Galerie
20 gut aussehende Boys mit einem Ziel: Sie wollten das Herz der Bachelorette Alisa für sich gewinnen. Nach fünf Folgen sind nur noch vier Kandidaten im Rennen.

Die Beziehung zu dem Mädchen von damals ist jedoch nicht mehr aktuell, deshalb hofft Kevin nun, dass sich die diesjährige "Bachelorette" Alisa in ihn verlieben wird. Nach fünf Monaten als Single wünsche er sich eine schlagfertige Frau, die ihm auch mal Kontra gibt und ihn in seine Schranken weist, falls es nötig wird (Foto: RTL / Stefan Gregorowius).

Daran, dass er bei Alisa Chancen hat, glaubt Kevin übrigens fest: "Frauen schätzen meine Ehrlichkeit – meistens ... es fällt mir auch nicht schwer, Frauen kennen zu lernen, aber hier hat es einen besonderen Reiz."

chs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Magazin erstattet Anzeige wegen Bespitzelung - Duldete das Kanzleramt die "Spiegel"-Spionage?

Die Indizienkette ist erdrückend. Nach allem, was „Der Spiegel“ herausgefunden hat, muss das Magazin davon ausgehen, von der CIA abgehört, zumindest aber als Beifang Opfer von Abhöraktionen des US-Geheimdienstes geworden zu sein. Das Kanzleramt gerät in ein Zwilicht aus mutmaßlicher Mitwisserschaft.

09.07.2015
Medien Ines Pohl bei der "taz" - Abschied einer umstrittenen Chefin

Ines Pohl wurde häufig wegen ihres Führungsstils kritisiert. Autoren sahen sich an den Pranger gestellt, die Redaktion fühlte sich diskreditiert. Nun verlässt die Journalistin die "taz". Ein Schritt mit Vorgeschichte.

09.07.2015

Von der Evangelischen Kirche ist prinzipiell nur Gutes zu erwarten: Kirchentagsromantik mit lila Schal, bewegende Lieder, Nachdenkliches von Margot Käßmann. Und nun das: „Was meinen Sie, welche Tiere darf der Mensch töten?“ hat das evangelische Magazin „Chrismon“ in seiner Onlineausgabe seine Leser gefragt.

06.07.2015
Anzeige