Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Letterman-Nachfolger bespielt offenen Kanal
Nachrichten Medien Letterman-Nachfolger bespielt offenen Kanal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 02.07.2015
Stephen Colbert übernimmt im September die Moderation der bekannten "Late Show". Quelle: Bloomberg Pool/dpa
Anzeige
Monroe

In dem satirischen Auftritt interviewte der 51-Jährige unter anderem den Rapper Eminem. Monroe im US-Bundesstaat Michigan hat kaum mehr als 20.000 Einwohner. Ein 41-minütiges Video der "Only in Monroe" genannten Sendung erschien am Mittwoch (Ortszeit) auf der Youtube-Seite der "Late Show with Stephen Colbert" – ohne zuvor angekündigt worden zu sein.

Der Satiriker Colbert hatte bis Ende vergangenen Jahres in der Rolle eines konservativen Moderators neun Jahre lang in seiner Sendung "The Colbert Report" das Tagesgeschehen überspitzt kommentiert. Die "Late Show" der zurückgetretenen Legende Letterman übernimmt er am 8. September.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien "Nicht das Maß aller Dinge" - Nico Hofmann genervt vom Hype um US-Serien

Er zählt zu den erfolgreichsten Produzenten im deutschen Fernsehen, hat unter anderem den Weltbestseller "Der Medicus" verfilmt. Doch der Hype, der seit einiger Zeit um erfolgreiche Serien aus den USA gemacht wird, nervt Nico Hofmann gewaltig. Daran habe auch Bundeskanzlerin Merkel Anteil.

01.07.2015
Medien Film über Germanwings-Katastrophe - Blackbox Mensch

Autor Benedikt Röskau schreibt ein Drehbuch über die Germanwings-Katastrophe. Der Autor ist dank seiner Drehbücher für große Fernsehdramen wie „Contergan“ und „Romy“ bekannt für seinen sensiblen Umgang mit heiklen Themen.

25.06.2015

Der in Berlin festgenommene ägyptische Fernsehjournalist Ahmed Mansur kommt frei. Der 52-Jährige werde nicht an Ägypten ausgeliefert, wurde am Montag aus Berliner Justizkreisen bekannt.

22.06.2015
Anzeige