15°/ 6° Regenschauer

Navigation:
Marketinggag: "Windows 7 ausverkauft"
Mehr aus Medien

Microsoft Marketinggag: "Windows 7 ausverkauft"

Microsoft hat am Mittwoch vorab vergünstigte Lizenzen fürs Windows-7-System angeboten. Allerdings wurden nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung nur jeweils etwa 1500 Windows-7-Lizenzen in einzelnen ausgewählten Shops angeboten, in manchen sogar deutlich weniger.

Voriger Artikel
Karlsruhe billigt Beschlagnahme von E-Mails
Nächster Artikel
„Sendung mit der Maus“ tourt

Marketing-Gag: Nach wenigen Stunden meldete Microsoft beim Vorabverkauf von Windows 7 ausverkauft. Kein Wunder - das Unternehmen hatte nur eine recht überschaubare Zahl von Lizenzen zum Verkauf freigegeben.

Quelle: Microsoft

Mit der aufwendigen Werbeaktion hat Microsoft am Mittwoch für sein neues Betriebssystem Windows 7 getrommelt. In einzelnen Online-Läden wie Amazon.com waren die Lizenzen vorab für die Version Windows 7 Home Premium erhältlich - zu einem Preis von 49,97 Euro anstatt der später dafür vorgesehenen 120 Euro. Minuten nach Verkaufsstart meldeten die Geschäfte "ausverkauft". So gab es kurz nach Verkaufsstart um 9 Uhr bei Amazon.com bereits gegen 9.11 Uhr die erste Meldung "Nicht mehr verfügbar".

Allerdings hat Microsoft die Anzahl der angebotenen Lizenzen sehr klein gehalten. Nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung kamen lediglich wenige tausend Lizenzen in die Läden. Nur in zehn Online-Shops wurde die Software überhaupt angeboten, zusätzlich in ausgewählten Elektronikmärkten. Nach vorliegenden Informationen hat Amazon.com in Deutschland lediglich 1500 Lizenzen im Angebot gehabt, ebenso der Anbieter notebooksbilliger.de. Bei Cyberport und Conrad kamen sogar lediglich jeweils nur 500 Exemplare in den Verkauf.

Offiziell kommt Windows 7 am 22. Oktober in den Handel. Bei Amazon.com tauchten gestern kurz nach dem vorzeitigen Ende der Verkaufsaktion viele Beschwerden unzufriedener Kunden auf, die wiederum schnell gelöscht wurden. Gegen Mittag ruderte das Unternehmen zurück: "Wir verstehen den Ärger unserer Kunden, die das Produkt nicht vorbestellen konnten - unser Ziel ist es, allen Kunden die von ihnen gewünschte Produkte in ausreichender Menge zugänglich zu machen. Allerdings können wir leider nur die uns vom Hersteller zur Verfügung gestellte Menge anbieten", teilte Amazon-Unternehmenssprecherin Christine Höger über den Online-Dienst Heise.de mit.

Die künstliche Verknappung dieses digitalen Produkts Windows kommt nicht von ungefähr: Microsoft bläst nach dem eher mittel erfolgreichen Windows Vista aus dem vergangenen Jahr der Wind der Konkurrenz ins Gesicht. Apple- und Linux-Systeme finden in jüngster Zeit wieder vermehrt Kunden, insbesondere das einfach zu bedienende, kostenlose Linux Ubuntu verzeichnet steigende Nutzerzahlen - wenn auch auf weiterhin geringem Niveau. Künftig will auch Google mit einem verchromten Linux namens "Chrome OS" in den Markt der Betriebssysteme einsteigen.

Microsoft wird einer Studie zufolge bis Ende kommenden Jahres 177 Millionen Lizenzen seines neuen Windows-Betriebssystems verkaufen. Der von Microsoft beauftragte Marktforscher IDC geht damit von einem deutlich höheren Absatz von "Windows 7" als bei dem umstrittenen Vorgänger "Vista" aus. Von der Version hatte Microsoft im ersten Jahr gut 100 Millionen Stück verkauft. "Weltweit werden zudem durch die zu erwartende Nachfrage über 300.000 neue Arbeitsplätze entstehen", schätzt IDC.

In ersten Tests mit Vorabversionen des Betriebssystems bestätigten Fachleute eine stark gestiegene Leistung gegenüber dem jetzigen Windows-System, Windows Vista. Die Software verlangt weniger starke Rechner und belegt weniger Speicherressourcen. Sie wirkt schlichter und effizienter gestaltet, und in unseren ersten Tests gelang es sogar, die Software erfolgreich auf einem schwach ausgestatteten Netbook zu installieren.

Allerdings sinkt in jüngster Zeit die Bedeutung des Betriebssystems an sich. Vielfach werden Anwendungen ins Browserfenster oder aufs Handy verlagert. Zudem geht der Trend zu virtualisierten Systemumgebungen: Auf einem Apple- oder Linux-Rechner bekommt man ein zweites Betriebssystem wie Windows durchaus innerhalb eines virtuellen Fensters erfolgreich zum Laufen - nützlich, wenn man Windows nur für die Steuererklärungsoftware braucht, die es etwa nicht für Apple oder Linux gibt.

Grund genug für Microsoft, auch an anderer Stelle die Konkurrenz anzugreifen. So soll das Büropaket Office in der nächsten Version 2010 in einer kostenlosen, abgespeckten Webvariante erhältlich sein - sprich: als Software, die im Browser funktioniert. Dies ist ein direkter Angriff auf Google, das mit seinem "Google Docs" bereits seit einiger Zeit eine kostenlose Text- und Tabellenverarbeitung im Browser anbietet. Ob darauf auch die Unternehmen umsteigen möchten, ist dagegen eine andere Frage - schließlich ist es nicht jedermanns Sache, seine Geschäftskorrespondenz auf fremden Servern wie etwa von Google oder Microsoft zu speichern.

msc

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neues Betriebssystem
Windows 7 Professional eignet sich für Unternehmen jeglicher Größenordnung.

Microsoft feiert am Donnerstag die Einführung von Windows 7. Und diesmal gibt es gute Gründe dafür.

mehr
  • Spielehersteller setzen auf Microsoft Markus H. – 21.07.09
    Alo wisst ihr was eigentlich das Problem ist - dass (fast) alle Gameschmieden auf Windows setzen und somit die Monopolstellung von Microsoft ausbauen.
  • windows 7 thomas – 20.07.09
    war gerade bei mediamrkt in der vahrenwalder strasse und habe noch eine lizenz für windows 7 bekommen. abholung ist der 22.10. kostenfaktor nur 45.-euro. also, geht doch noch!
  • Windows 7 Ein Burgdorfer – 18.07.09
    Ich kann die ganz Aufregung überhaupt nicht verstehen. Ihr solltet vielleciht mal versuchen nicht alles nur über das Iternet zu beziehen.
    Ich war heute Vormittag in einem Expert (Region Hannover), und dort gab es noch 9 Boxen zu kaufen.
  • Muahaha :-D Norbi – 17.07.09
    http://www.debian.org/ ^_^
  • Soso, Linux soll es also nun sein. UffTaTa – 17.07.09
    Soso, da sind se allesamt Reih um beleidigt das Sie ihrem Schnäppchenwahn und ihrer Geiz-ist-Geil Mentalität nicht bei MS fröhnen konnten und jetzt soll es auf einmal Linux sein. Bloss weil sie nicht 50€ haben sparen können? Jaja, wer's glaubt.
  • MS - Das neue BS - PC-User – 17.07.09
    Meine Güte ! Gibts nix wichtigeres
    als ein neues BS von MS ??
    Alle die jetzt rumnölen und jammern
    tun doch genau das was die Marketing-Fuzzies von MS geplant und
    gehofft haben. Ätsch reingefallen !!Wer ist denn nun der
    Oberdepp ???
  • Frechheit 0815sklave – 17.07.09
    Frechheit, solch ein Kommentar. Nicht jeder Hartz VI Empfänger legt eine kriminelle Energie an den Tag.

    PS: Voreingenommenheit ist übrigends auch kriminell ( Moralisch kriminell)

    PFUI Mitbürger
  • Ich hab nach 12 noch 3 Lizenzen gekauft Klaus – 16.07.09
    Ich verstehe das Gemecker nicht. Ich hab mir in meiner Mittagspause bei Otto noch 3 Lizenzen gekaufen - da waren sie noch nicht ausverkauft. Zusammen mit 'nem 10 EUR Otto-Gutschein den's im Netz gibt hab ich pro Windows 7 nur 45,94 EUR inkl. Versandkosten bezahlt.
  • Windows 7 Ralf – 16.07.09
    Hallo, gehts noch!

    Es war von Anfang an klar das es nur 1 Million Lizenzen weltweit geben soll bei dieser Aktion.
    Und jeder Shop schrieb nur solange der Vorrat reicht und das kann eben sehr schnell gehen mit dem ausverkauf. Microsoft sagte nun das es weitere Aktionen geben soll und wer jetzt leer ausging wie ich auch wartet auf die System Builder Versionen die nur unwesentlich teurer sein werden. Ich denke mal so um die 80 Euro.

  • Windows 7 Ich – 16.07.09
    Ich hoffe das viele den mut haben Microsoft zu verklagen- das war ja verarsche auf allerhöchstem niveau!- Und jetzt auch noch das "gesocks" das bei E-bay diese version für Wucherpreise verhökert! EINE SAUEREI!!!
  • Verknappung P. R. – 16.07.09
    In der USA sind es ja auch alles Update-Versionen. In Europa MS keine Update-Version anbieten, da die EU verboten hat den IE mit in Windows mit einzubinden.

  • win 7 gesetzesbruch? ich – 16.07.09
    steht nicht im deutschen gesetz das ein angebot mindestens 2 tage vorrätig sein muss? hat sich microsoft damit jetzt nicht angreifbar für eine masse an klagen gemacht?
  • Der frühe Vogel fängt... Ollo – 16.07.09
    Was für verhermete Kommentare, wenn man ein Produkt mal nicht bekommt...
    Bei Billgflugickets, Theater- oder Fussballkarten regt sich doch auch keiner auf.

    Die Übrschrift ist übrigens nicht zutreffend. Windows7 ist nicht ausverkauft, sondern lediglich die verbilligten Vorverkaufsexmpare...
  • So ist das halt... Frank the Tank – 16.07.09
    eBay macht ja damit selbst richtig Kohle. Als würden sie die Angebote rausnehmen! Im Leben nicht.
  • 2x bekommen im Laden Björn G. – 16.07.09
    Da ich das Chaos bei Amazon vorhergesehen habe, bei Eventim ist es ja schlißlich auch oft dasselbe, bin ich heute früh aufgestanden und zu Media Markt gefahren. Dieser hat um 10 Uhr geöffnet und es war schon eine lange schlange da. Trotzdem habe ich dort eine Lizenz bekommen für Windows 7. Denn im MM haben sie nur 1 Lizenz pro Person ausgegeben. Da ich aber meinem Onkel eins mitbringen sollte bin ich noch nach Medi Max gefahren. Auch dort hab ich ohne probleme eine Lizenz für meinen Onkel bekommen. Mein Fazit ist das Online Shopping nicht immer die beste wahl ist. Manchmal ist es besser in der realen Welt einzukaufen. Ich finde es übrigens erschreckend wieviele Angebote bei ebay kurz nach verkaufstart aufgetaucht sind. Man merkt wirklich das viele sich Windows 7 nur kaufen um damit bei ebay den großen reibach zu machen. Es wäre besser wenn ebay sowas nicht mehr unterstützen würde.
  • Hängt jetzt alles bei eBay... Frank the Tank – 16.07.09
    Scheinbar verkaufen jetzt die ganzen Hartz IV Empfänger ihre beim Blödmarkt ergatterten Windows 7 Exemplare vollkommen überteuert. Prost...lassts euch schmecken.
  • Betriebssystem As D – 16.07.09
    Studenten bekommen sämtliche Betriebssysteme von Microsoft geschenkt. Warum sollte man da noch 50 Euro bezahlen?
  • Dumm gelaufen Felix Martin – 16.07.09
    Kurz und knapp-
    Bin leer ausgegangen:
    Amazon , Mediamarkt, Saturn Conrad,
    Überall vergriffen.

    Ich denke mit der Aktion hat M$ bei den verprellte Usern mehr Schaden angerichtet als sein Image gebessert.

    Die Endpreise sind weit höher als es das Budget eines Studenten oder Schülers hergibt ; und auch weit mehr als es das Budget des Durchschnittsdeutschen.

    Da brauch man sich in Redmond hinterher nicht darüber zu wundern wieviele geklaute Versionen im Umlauf sind.

    50€ Dauerpreis für so eine Home-Version wäre für Microsoft die Chance gewesen, viele neue legale Nutzer zu gewinnen.

    Dumm gelaufen MS. Viele fühlen sich heute einfach nur verschaukelt.

  • Ich bleib bei XP Rombus – 15.07.09
    Ich steige nicht mehr auf WIN 7 um, sondern bleibe bei XP.

    MS kann andere verarschen!
  • Hochmut kommt vor dem Fall Karle – 15.07.09
    Wunderlich ist die Unverschämtheit mit der sie die Kunden für blöde erklären. 50 € und nach wenigen Minuten ausverkauft!
    Wunderlich, dass ein monopolistischer Marktgigant so eine Aktion überhaupt nötig hat. Die Softwareschmiede hat sich damit weder Freunde gemacht noch wirklich neue Kunden gewonnen, denn ich werde deren überteuertes System jetzt erst recht nicht! kaufen. Es gibt längst ebenso gute kostenlose Alternativen. Ich wäre bereit gewesen 50€ oder auch 60€ hinzulegen, mehr nicht.
    Die Gier des Anbieters scheint offensichtlich unermesslich zu sein. Ihr Denkfehler ist der, dass diejenigen die leer ausgegangen sind, jetzt ordentlich verstimmt sind. Und was macht der verstimmte Kunde: Er sucht nach Alternativen! So einfach ist es. Der Kunde ist heutzutage weder blöde noch unmündig und er merkt sich sehr, sehr lange wenn er sich betrogen vorkommt und betrogen wurde.

  • Gratulation zur Überschrift! Rene – 15.07.09
    Ich bin begeistert. Die zutreffenste Überschrifft am heutigen Tag. Alle anderen zeitungen die ich gelesen habe sind blind in die Marketingfalle getappt.

    Wie schön das es noch Zeitungen gibt die besser differenzieren!
    MFG
    René
  • Veralberung elkechemnitz – 15.07.09
    Bei so einer Art von Werbepolitik braucht sich MS dann nicht über gecrackte BS beschweren.

    Ich wollte auch von WIN Xp auf 7 umsteigen, aber nun wird es ein kostenloses Linux - sorry ich lass mich nicht mehr verarschen !
  • Windows 7 Stefan Weiberg – 15.07.09
    Hallo alle zusammen!

    Wie viele wollte ich mir heute die Vorverkaufsversion von Windows 7 sichern. Pustekuchen!
    Schon nach 7 Minuten gabs bei einem bekannten Onlinehändler keins mehr. Ist ja nicht so schlimm. Am Abend, als ich von der Arbeit nach Hause komme setz ich mich erstmal hin und schau in Ebay rein. Siehe da zig Angebote für Windows 7 Vorverkaufsbox (deutsch), alle für min. 90 EUR!!! Das schlimmste daran ist, dass einige User gleich mehrere Versionen zum Verkauf anbieten! Ich finde das es echt eine Frechheit ist den wirklich interessierten Verwendern die Versionen vor der Nase wegzuschnappen und diese dann für viel Geld bei Ebay anzupreisen! Da könnt ich echt ausflippen!!! Aber so ist die Welt, irgendwelche Typen machen jetzt richtig Reibach, aber die kriegt auch schon irgendwer dran (denn so viele Versionen darf man ja nur als eingetragener Händler bei Ebay verkaufen und das sind die nun mal nicht!)

    Vielen Dank für eure Zeit diese Zeilen zu lesen und mit freundlichen Grüßen


    Stefan Weiberg
  • Bravo Hannoversche Allgemeine! Jens Märtens – 15.07.09
    Die HAZ hat die einzig wirklich passende Überschrift gefunden. Alle anderen machen ja nur Werbung für MS im Sinne von "schnell vergriffen".

    Mehr als ein Marketinggag war es nicht. Man könnte es auch Kundenver(popo)e nennen, was aber wie die Aktion kein sehr sauberer Stil wäre.

  • Win 7 G. Kampmann – 15.07.09
    Es hat doch bitte niemand erwartet, das bei dieser Aktion genügend Versionen verfügbar sind um alle Wünsche zu befriedigen, oder?

    Sry, aber das nur ne begrenzte Stückzahl da sein wird, war von vornerein klar und auch so angekündigt.

    Ich hab selber bei Amazon (de) auch keine bekommen können, da beim Bezahlvorgang der Server abschmierte.

    Allerdings gab's auch bei Mm und Atelco welche im Laden, man muss dafür allerdings vor die Tür... ;)

    Mm war zwar ausverkauft, soll aber Fr nachmittag gg 15.00/16.00 nochmal ~ 60 St. bekommen.
    Bei Atelco konnte ich meine Version dann noch kaufen, gg. 11.00 hatten die noch ~15 St.
  • Win 7 vorverkauf peter – 15.07.09
    totale Bauernfängerei
    gestern hats geheißen, nur ab heute
    heute nach 3 Minuten alles weg...obwohl die Kassen leer waren
    Entweder die hatten nur 2 exemplare da oder garkeine
    ich hab nix bekommen, wohl zur verkehrten zeit am verkehrten ort gewesen
    solls microsoft behalten, hab nase voll
    Hoch lebe XP Scheiß auf win 7
  • Win 7 Vorverkauf eine einzige Farce M. Schulte – 15.07.09
    Punkt 9:00 h war ich am Computer, versuchte bei AMAZON eine Vorverkaufsversion von Windows7 zu ergattern. Kam nur bis zum Warenkorb ... Dann die Meldung: Ausverkauft.
    Ok, wer zu spät kommt, den bestraft Amazon. Oder Microsoft? Aber ernsthaft: Was ist nun von der großmäuligen Microsoft-Ankündigung zu halten, der verbilligte Win7-Vorverkauf sollte ein Dankeschön für alle Mittester von Win7 sein? Ich habe die Release Candidate und die Testversion davor installiert, ausprobiert und somit mitgetestet. Und das soll nun ein Dankeschön dafür sein? Nicht einmal eine faire Chance hatte ich, um Win7 Home Premium E für 49 Euro zu bestellen! Einfach nur lächerlich diese ganze Aktion. Warum hat man die Windows 7 Mittester nicht ordentlich registriert und ihnen heute automatisch die billige Vorversion zum Kauf angeboten? Das wäre weitaus ehrlicher und glaubhafter gewesen ...
    Nun denke ich ernsthaft über Linux nach, von Microsoft bin ich mehr als enttäuscht.
    M. Schulte
  • WIN 7 Hr. Seller – 15.07.09
    Erstaunlich ist, dass in den USA der WIN 7 Vorverkauf während der gesamten Zeit problemlos in Anspruch genommen werden konnte für ca. 35 Euro.
    In Europa scheint Billyboy eine künstliche Verknappungsstrategie zu fahren. Und wer da heute morgen abgesahnt hat beim Run auf die wenigen Billigexemplare lässt sich bei ebay.de nachsehen, wo die WIN 7 Vorverkaufsangebote spriessen.
Anzeige
So schützen Sie Ihre Daten im Internet

Kennen Sie alle „Tatort“-Kommissare?

18 Teams ermitteln derzeit in der erfolgreichen „Tatort“-Reihe. Kennen Sie alle?mehr

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen