Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuer "Asterix"-Band zu früh im Buchhandel

Zwei Tage vor Verkaufsstart Neuer "Asterix"-Band zu früh im Buchhandel

Fans in aller Welt erwarten mit Spannung den neuesten "Asterix"-Band. In München tauchte der Comic versehentlich schon zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart im Handel auf.

Voriger Artikel
Rauchende Colts zwischen „Bild“ und „Spiegel“
Nächster Artikel
"Wikileaks" bei Asterix

"Der Papyrus des Caesar" ist bereits der zweite "Asterix"-Band unter Ägide eines neuen Autoren- und Zeichnerteams.

Quelle: Editions Albert Rene/dpa

München. "Die spinnen, die Münchner!", wird sich der Journalist Dorin Popa vielleicht gedacht haben, als er am Dienstagmittag in einem Buchladen der bayerischen Landeshauptstadt plötzlich die Hardcover-Version von "Asterix – Der Papyrus des Caesar" in Händen hielt. 12 Euro musste Popa auf den Tisch legen, ab da gehörte der Comic ihm.

Den seltenen Fang verbreitete er über seinen Twitter-Account, verbunden mit der Frage: "Erster?". Wie es zu der Panne kommen konnte, ist bislang unklar.

"Der Band darf nicht vor dem 22.10. im Handel stehen, jeder Buchhändler hat eine Geheimhaltungserklärung unterzeichnen müssen", erklärte dazu eine Sprecherin des Asterix-Verlages Egmont Ehapa in Berlin. "Es handelt sich hierbei aber um einen Einzelfall, den wir gerade prüfen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen