Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien „News of the World“ wird eingestellt
Nachrichten Medien „News of the World“ wird eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 07.07.2011
Quelle: dpa
Anzeige
London

Nach dem Abhörskandal bei dem britischen Boulevardblatt „News of the World“ wird die Zeitung eingestellt. Am kommenden Sonntag erscheine die letzte Ausgabe, teilte der Chef von News International, James Murdoch, am Donnerstagabend mit. Das Unternehmen habe zahlreiche Fehler im Umgang mit dem Skandal gemacht, räumte er ein. „News of the World“ gehört zum Verlag News International, dem britischen Arm des Imperiums von US-Medienmogul Rupert Murdoch.

Der Skandal um das Abhören von Handys Prominenter und Politiker beschäftigt die Öffentlichkeit seit langem. Er hatte sich in den vergangenen Tagen aber ausgeweitet. So war bekanntgeworden, dass Journalisten auch Telefone von Mord- und Terroropfern und deren Angehörigen angezapft haben sollen. Auch die Witwen getöteter Soldaten sollen abgehört worden sein.

Die „News of the World“ habe es nicht geschafft, den Vorgängen um die Abhörmethoden auf den Grund zu gehen, sagte James Murdoch, der Sohn von Rupert Murdoch. Die „News of the World“ ist das Schwesterblatt der Zeitung „The Sun“ und erscheint nur sonntags. Sie ist eine der auflagenstärksten Sonntagszeitungen.

dpa/jhf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor fünf Jahren war es ein großes Aufregerthema in der Medienszene. Die „Bild“-Zeitung druckte erstmals Fotos von Leser-Reportern. Manch einer sorgte sich, dass eine Jagd auf Prominente einsetzt. Haben sich die Befürchtungen bestätigt?

07.07.2011

Anfang Juni sperrten Fahnder die Film-Plattform kino.to, durchsuchten Wohnungen, Büros und Rechenzentren. Nun wurden sie auch auf Konten fündig, die sie führenden Mitarbeitern des illegalen Internetportals zuordnen. Ein Leipziger gilt als Kopf der Bande.

19.06.2011

Thomas Bellut wird Nachfolger von ZDF-Intendant Markus Schächter. Der 56-jährige Journalist wurde am Freitag mit großer Mehrheit vom ZDF-Fernsehrat in Berlin gewählt. Bellut war einziger Kandidat.

17.06.2011
Anzeige