Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Poschmann hört beim ZDF-Sportstudio auf
Nachrichten Medien Poschmann hört beim ZDF-Sportstudio auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 09.06.2011
Michael Palme, Wolfgang Sell, Joachim Günther, Wolf-Dieter Poschmann (rechts) Quelle: Ulrich zur Nieden (Archiv)
Anzeige
Mainz

Nach 17 Jahren als Moderator beim „Aktuellen Sportstudio“ verabschiedet sich Wolf-Dieter Poschmann von diesem Platz. Für ihn wird von der Bundesligasaison 2011/2012 an Sven Voss in die Moderatorenriege nachrücken, wie das ZDF am Mittwoch in Mainz mitteilte. Poschmann werde auch weiterhin als Chefreporter Sport präsentieren - unter anderem Fußball, Leichtathletik und Eisschnelllauf. Der 60-Jährige hatte am 15. Oktober 1994 zum ersten Mal ein „Aktuelles Sportstudio“ moderiert.

Sein 34-jähriger Nachfolger präsentiert seit 2006 Sportübertragungen im ZDF - zunächst Bob- und Rodelwettbewerbe. Seit 2007 begleitet er mit dem Experten Jens Weißflog die Skisprungübertragungen im Zweiten. In diesem Sommer wird er als Moderator der ZDF-Sendungen von der Frauen-Fußball-WM in Deutschland zu sehen sein. Die Moderation des „Sportstudios“ am Samstagabend teilt er sich mit Katrin Müller-Hohenstein und Michael Steinbrecher.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kai Pflaume übernimmt den Show-Klassiker „Dalli Dalli“ und weitere Shows in der ARD. Warum die Zukunft im Fernsehen den vielseitig verwendbaren Allzweckmoderatoren gehört.

08.06.2011

Die Bahn twittert. Nachdem Facebook gründlich in die Hose ging, soll beim Kurzmitteilungsdienst jetzt alles besser werden.

08.06.2011

Hänseln, Hetzen, Drohen: Jeder dritte Jugendliche in Deutschland ist bereits Opfer von Mobbing-Attacken im Internet oder per Handy geworden. Die Folgen des sogenannten Cybermobbings könnten für die Opfer schwerwiegend sein.

08.06.2011
Anzeige