Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien "Kassierer" wollen für Deutschland zum ESC
Nachrichten Medien "Kassierer" wollen für Deutschland zum ESC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 23.12.2015
Mehr als 33.000 Menschen fordern, dass die Punkband "Die Kassierer" mit Frontmann Wolfgang Wendland für Deutschland zum ESC fährt. Quelle: Youtube/Screenshot
Anzeige
Hamburg

Die Band aus Bochum hat für ihre Bewerbung einen Song aufgenommen. "Das Stück ist zwischen melancholisch bis fröhlich", erklärte Frontmann Wolfgang Wendland auf Anfrage. Der Song hat den Arbeitstitel: "Wer merkt das schon". Damit wollen "Die Kassierer" den ESC-Vorentscheid gewinnen – und den Eurovision Song Contest (ESC) im nächsten Jahr in Stockholm.

Zahlreiche Bewerbungen

Außer der Band aus Bochum haben sich noch andere Musiker beworben, wie der NDR mitteilte. "Uns liegen zahlreiche Bewerbungen vor." Konkreter wurde eine Sprecherin des Senders nicht. Auch zum weiteren Verfahren machte sie keine genauen Angaben. "Wer am deutschen ESC-Vorentscheid 2016 teilnehmen wird, werden wir im kommenden Jahr bekanntgeben."

Zunächst hatte der NDR geplant, dass Deutschland beim ESC 2016 in Stockholm von Xavier Naidoo vertreten wird. Nach massiven Protesten gegen diese Entscheidung rückte der Sender aber davon ab. Er rief daraufhin Musiker dazu auf, bis zum 17. Dezember eine Bewerbung für einen Vorentscheid einzureichen.

Nicht länger als drei Minuten

Die Bedingungen dafür: "Es muss ein Song auf CD oder in digitaler Form vorliegen, der die formalen Voraussetzungen der European Broadcasting Union (EBU) erfüllt – sie verantwortet den ESC", erklärte die NDR-Sprecherin.

Das Bewerber-Lied dürfe deshalb nicht vor dem 1. September veröffentlicht und nicht länger als drei Minuten lang sein; alle Vokalstimmen müssten live gesungen werden und es dürfen maximal sechs Personen auf der Bühne sein.

Halbnackt auf der Bühne

Davon habe Wendland erst wenige Tage vor dem Ende der Bewerbungsfrist erfahren, berichtete er. Deshalb klinge der Song "noch etwas holprig" – die Band habe ihn kurzfristig aufnehmen müssen. "Die Kassierer" waren nach dem Aus von Xavier Naidoo von vielen Menschen als Ersatz vorgeschlagen worden.

Eine Online-Petition mit dem Titel "Wolfgang Wendland und die Kassierer müssen zum ESC nach Stockholm" wurde mittlerweile von mehr als 33.000 Menschen unterschrieben. "Wir rechnen uns gewisse Chancen aus", sagte Wendland, der bei Konzerten auch gerne halbnackt auftritt. "Wir wollen zum ESC, weil es dort in letzter Zeit zu viele musikalische Belanglosigkeiten gab."

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die NDR-Redakteurin Anja Reschke ist von der Jury der Branchenzeitschrift "Medium Magazin" zur "Journalistin des Jahres" gewählt worden. Im August hatte die Journalistin mit ihrem Kommentar gegen Fremdenhass im Internet einen heftigen Shitshorm ausgelöst.

21.12.2015
Medien Georgi Licovski gewinnt Wettbewerb - Flüchtlingskinder sind das Unicef-Foto 2015

Das Mädchen weint bitterlich, sie ist von ihrer Familie getrennt worden, genauso wie der Junge neben ihr: Fotograf Georgi Licovski hat mit diesem Bild von Kindern an der griechisch-mazedonischen Grenze das Unicef-Foto des Jahres 2015 gemacht.

18.12.2015

Kein Witz: Für seinen „unermüdlichen und bewundernswerten“ Kampf für eine bessere Fußball-Welt hat die konservative „Weltwoche“ Joseph Blatter zum „Schweizer des Jahres“ gekürt. Die Aktion sorgt für Unverständnis – und Häme.

17.12.2015
Anzeige