Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Das RedaktionsNetzwerk Deutschland wächst
Nachrichten Medien Das RedaktionsNetzwerk Deutschland wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 17.09.2015
Zur Eröffnung des Newsrooms des RedaktionsNetzwerks Deutschland war politische Prominenz zu Gast: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) wächst weiter: Sämtliche Texte der Berliner RND-Korrespondenten werden künftig auch an die NW geliefert und finden damit erstmals in Nordrhein-Westfalen Verbreitung.

Als Teil der Zeitungsgruppe Neue Westfälische mit einer verkauften Auflage von 225.837 Exemplaren pro Tag (IVW II/2015) gehört die NW zu den großen regionalen Qualitätszeitungen in Deutschland. Sie wird ab sofort Inhalte vom RND-Hauptstadtbüro nutzen. Die Aufgaben der NW-Zentralredaktion bleiben davon unberührt, auch die Produktion der Mantelseiten erfolgt unverändert durch die NW-Redaktion in Bielefeld.

Mehr als 30 Tageszeitungen mit einer täglichen Gesamtauflage von über 1,2 Millionen Exemplaren beziehen bereits überregionale Inhalte vom RND, darunter sowohl MADSACK-Titel und -Beteiligungen als auch externe Kunden. RND-Chefredakteur Matthias Koch: „Ich freue mich sehr, dass wir die Neue Westfälische für unser Netzwerk gewinnen konnten. Wir glauben, dass der Anspruch der Leser an eine Tageszeitung von heute weiter wächst. Jenseits der reinen Nachrichten gehören fundierte Analysen, investigative Geschichten und vor allem exklusive Interviews zur Leistung des RND – wir sind zuversichtlich, dem Leser weiterhin gerecht zu werden.“

NW-Chefredakteur Thomas Seim: „Das RND ist das mit Abstand bedeutendste Netzwerk für politische Berichterstattung aus der Bundeshauptstadt. Es ist für uns als großes Medienhaus in NRW eine ideale Ergänzung zu unserem profilierten Informationsangebot für Ostwestfalen-Lippe.“

RND liefert vom Textmodul bis zur kompletten Seite individuell konfektionierte Pakete für Print und Online. Das 2013 gegründete Netzwerk erreicht damit künftig täglich etwa vier Millionen Leser. Die Redaktion verfügt über einen hochmodernen Newsroom in Hannover, ein Hauptstadtbüro im Berliner Regierungsviertel und ein weltweites Korrespondentennetzwerk.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Medienanstalt Sachsen-Anhalt prüft Vorwürfe - Bezahlten Minister für Radio-Sendungen?

Hat Sachsen-Anhalts Landesregierung Einfluss auf das Programm eines privaten Radiosenders genommen? Das behauptet die "Magdeburger Volksstimme". Die Medienanstalt des Landes ermittelt.

15.09.2015

Das Bild des toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi hat die Menschen weltweit bewegt. Nun hat das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" es als Vorlage für zwei zynische Karikaturen genutzt – und entfacht damit eine Kontroverse.

15.09.2015
Medien Boulevardblatt verzichtet auf Fotos - "Bild" ohne Bilder

Die "Bild"-Zeitung sorgt am Dienstag mit einer Aktion für Aufsehen: In der gesamten Zeitung verzichtet die "Bild" auf Bilder. Auf der Online-Seite der Bild wurde sie am Dienstagmittag beendet.

08.09.2015
Anzeige