Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Sigmar Gabriel fordert schärfere Kontrolle des Internets
Nachrichten Medien Sigmar Gabriel fordert schärfere Kontrolle des Internets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 31.07.2011
SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert eine schärfere Kontrolle des Internets. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat nach den Terroranschlägen von Norwegen eine schärfere Kontrolle des Internets durch Polizei und Staatsanwaltschaft gefordert. Diese bräuchten aber mehr Personal, um im Internet und in den Sozialen Netzwerken Präsenz zu zeigen, sagte Gabriel in einem Interview der „Bild am Sonntag“. In einer repräsentativen Umfrage wurde zugleich eine stärkere Überwachung des Internets befürwortet.

Die Internetnutzer forderte Gabriel dazu auf, Gesetzesverstöße im Netz bei Polizei und Justiz zu melden. „Auch das Verhältnis der Internet-Community zu Polizei und Justiz muss sich ändern“, forderte Gabriel. Gelegentlich würden Hetze, Beleidigungen oder gar Bedrohungen als „eine Art Folklore“ hingenommen. In den sozialen Netzen müssten auch soziale Regeln gelten.

In einer repräsentativen Emnid-Umfrage für das Blatt sprach sich eine klare Mehrheit der Deutschen für eine stärkere Überwachung des Internets sowie ein Verbot von privaten Schusswaffen und Killerspielen aus. Danach sind 80 Prozent der Bundesbürger dafür, dass Polizei und Verfassungsschutz das Internet stärker kontrollieren und extremistische und gewaltverherrlichende Inhalte soweit möglich löschen oder sperren. 64 Prozent der Deutschen sprechen sich für ein generelles Verbot von Killerspielen aus. Emnid befragte am vergangenen Donnerstag insgesamt 504 Personen.

jhf/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Polizei weitet die Ermittlungen gegen die inzwischen eingestellte englische Boulevardzeitung „News of the World“ aus. Eine neue Sondereinheit soll Hinweise untersuchen, dass die Zeitung nicht nur Telefone, sondern mit Hilfe von Trojaner-Emails auch Computer gehackt und ausspioniert hat. Das erklärte ein Sprecher von Scotland Yard am späten Freitagabend.

30.07.2011

Als Zoe Schmidt an Krebs erkrankte, musste sie nicht ganz auf ihren Schulalltag verzichten: Per Videotelefonie und Netbook nahm sie weiterhin am Unterricht teil. Und hielt so den Kontakt zu Freunden und Lehrern.

30.07.2011

Scharping im Pool, Kachelmann im Kreuzfeuer und immer wieder gekrönte Häupter. Seit knapp 15 Jahren steht Patricia Riekel an der Spitze der Zeitschrift „Bunte“. Ohne sie geht nichts mehr bei deutschen Promis.

28.07.2011
Anzeige