Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien So nutzen Deutsche das Handy auf der Toilette
Nachrichten Medien So nutzen Deutsche das Handy auf der Toilette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 09.09.2016
E-Mails checken, noch schnell eine Nachricht schreiben, jederzeit erreichbar sein – darauf wollen die Deutschen offenbar auch auf der Toilette nicht verzichten. Quelle: dpa
Berlin

E-Mails checken, noch schnell eine Nachricht bei WhatsApp oder Facebook schreiben, jederzeit erreichbar sein – darauf wollen die Deutschen offenbar auch auf der Toilette nicht verzichten. 80 Prozent der Smartphone-Nutzer nehmen ihr Handy mit auf das stille Örtchen.

Das belegt eine Umfrage des Verbraucherprotals „Gutscheinsammler.de“. Vor allem Frauen können keine Sekunde ohne Smartphone: Doppelt so viele weibliche Nutzer wie Männer geben zu, das Telefon immer und bei jedem Toilettengang dabei zu haben.

Telefon-Konferenz auf dem stillen Örtchen

Während Frauen die Toiletten-Pause dazu nutzen, Mitteilungen zu versenden, gehen Männer auf Shoppingtour und kümmern sich um die Arbeit: Vor allem die 45- bis 54-Jährigen verschicken Mails an Kunden und Vorgesetzte. Zehn Prozent der Männer können also auf der Toilette nicht abschalten und führen zwei Geschäfte gleichzeitig – eines mit dem Telefon und eines auf der Schüssel. Ebenso viele Männer telefonieren auf der Toilette und jeder vierte nimmt sogar an Telefonkonferenzen teil.

Die Online-Shoppingkrone tragen übrigens die Männer: Insgesamt 17 Prozent inspiriert das stille Örtchen zu Einkäufen. Erstaunlicherweise kaufen lediglich 13 Prozent der Frauen online vom Thron aus.

Bei der Benutzung der Kamera auf dem stillen Örtchen sind sich die Geschlechter einig: Nur wenige fotografieren während des Geschäfts.

Telefon auf Tauchgang

Ist Ihnen das Telefon schon mal in die Toilette gefallen? Trösten Sie sich, Sie sind nicht allein. Jeder Achte hatte schon einmal das Pech, jeder Zehnte konnte das Missgeschick gerade noch verhindern. Frauen sind die Spitzenreiter im Smartphone-Versenken – mit einem Anteil von einem Fünftel sind Frauen zwischen 18 und 24 am häufigsten von der Panne betroffen, gefolgt von Männern zwischen 45 und 54 Jahren.

77 Prozent der Interviewten können sich glücklich schätzen, denn ihnen ist das Telefon noch nie im Lokus baden gegangen.

Für die Umfrage hat „Gutscheinsammler“ 1000 Teilnehmer befragt.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch im zweiten Anlauf vor Gericht verlieren die Adoptivtöchter von Günther Jauch ihren Streit mit den Medien: Das Bundesverfassungsgericht entschied, dass weiter über die beiden Mädchen berichtet und auch deren Namen genannt werden dürfen.

08.09.2016
Medien Eklat um Interview mit türkischem Minister - Bundesregierung unterstützt Deutsche Welle

Der Streit um ein Interview des Publizisten Michel Friedman mit dem türkischen Sportminister eskaliert. Nachdem die türkische Seite die Aufnahmen konfisziert hatte, protestierte der Sender. Mittlerweile hat sich auch die Bundesregierung eingeschaltet.

07.09.2016

549 Euro bezahlte ein Franzose für seinen neuen Computer – inklusive Betriebssystem. Weil er das aber gar nicht brauchte, sollte Sony die Kosten erstatten. Jetzt hat der Europäische Gerichtshof ein Urteil gefällt.