Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien So spottet Twitter über die #CapriSun
Nachrichten Medien So spottet Twitter über die #CapriSun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 22.02.2017
Aus Capri-Sonne wird Capri-Sun – viele Fans verärgert das.  Quelle: dpa
Eppelheim

 Das Fruchtsaftgetränk Capri-Sonne im charakteristischen Folienbeutel heißt künftig auch in Deutschland Capri-Sun. Das teilte die Deutschen SiSi-Werke in Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) am Dienstag mit. „Ab dem Frühjahr werden die Produkte weltweit einheitlich unter der Bezeichnung Capri-Sun vermarktet“, teilte eine Sprecherin des Herstellers mit.

Im Internet kritisierten Liebhaber des bisherigen Namens die Umstellung auf Englisch. „Tag der Muttersprache – und aus ’Capri-Sonne“ wird ’Capri-Sun’“, hieß es beim Kurznachrichtendienst Twitter.

„Aus Volkswagen wird nun Peopleswagon und Jägermeister heißt nun Huntermaster“, lautete eine weitere enttäuschte Reaktion.

„Wir verstehen jeden Fan, auch uns ist dieser Schritt nicht leicht gefallen. Aber er ist notwendig“, sagte Unternehmenssprecherin Julia Savas-Butz.

"Das Ende ist nah"

Doch nicht nur Enttäuschung machte sich im Social Web breit. Die Namensänderung sorgte auch für Belustigung. So konnten viele Nutzer die Aufregung nicht nachvollziehen: „Heftiger Skandal, Caprisonne heißt ab sofort Caprisun! So wurde das Land nicht mehr erschüttert seit Raider Twix heißt!“, war nur einer von vielen ironischen Kommentaren.

„Das Ende ist nah“, befand auch dieser Twitter-Nutzer und postete ein kurzes Video von Kultfigur Homer Simpson.

„Kommunikation geht über Grenzen hinweg“

Das Getränk wurde in den 1960er Jahren vom Heidelberger Unternehmer Rudolf Wild entwickelt. Außerhalb Deutschlands trägt das Produkt bereits die englische Bezeichnung. „Die Vereinheitlichung des Namens ist eine logische Konsequenz. Verbraucher sind weltweit unterwegs, Sprachbarrieren schwinden, Kommunikation geht über Grenzen hinweg“, sagte Savas-Butz. Die Umstellung soll Mitte 2017 abgeschlossen sein.

„Uns war klar, dass nicht alle Verbraucher begeistert von der Umstellung sein würden. Insofern haben wir mit Kritik rechnen müssen“, betonte die Sprecherin. Auszuschließen sei nicht, dass der bisherige Name Capri-Sonne „noch mal in irgendeiner Weise“ auflebe.

Von RND/are/dpa