Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Hitler als Integrationschef?

Layout-Fehler beim "Tagesspiegel" Hitler als Integrationschef?

Zum Filmstart des Bestsellers "Er ist wieder hier" hat der Tagesspiegel in Berlin Hitler auf den Titel gehoben - zusammen mit der Nachricht, dass die Flüchtlingskrise zur Chefsache wird. Mit dem missverständlichen Layout sorgte das Blatt unfreiwillig für eine Realsatire.

Voriger Artikel
"Irgendwann werde ich alles verschenken"
Nächster Artikel
Blendle wächst in Deutschland rasant

Realsatire: Die Titelseite des "Tagesspiegel".

Quelle: Twitter/Screenshot

Berlin/Hannover. Der Berliner "Tagesspiegel" hat mit seiner aktuellen Titelseite einen echten Layout-Fauxpas gelandet: Über der Schlagzeile "Flüchtlingskrise wird Chefsache" hat das Blatt ein vermeintliches Foto von Adolf Hitler abgedruckt - betitelt mit den Worten "Der schon wieder". Beim Leser wird damit der Eindruck erweckt, Hitler kümmere sich ab sofort um die Flüchtlingskrise in Deutschland.

Das Hitler-Titelbild gehörte jedoch zum neuen Film "Er ist wieder da", in dem Hitler in Berlin im Jahre 2014 erwacht. Und im Aufmacher ging es um die Nachricht, dass Angela Merkel Peter Altmaier zum Koordinator der Flüchtlings-Problematik macht. Hinter der Kombination steckte aber keine satirische Absicht à la "Titanic", sondern ist wohl schlicht und einfach ein Missgeschick. Die Titelseite sorgte in den sozialen Netzwerken für reichlich Spott. Der Tagesspiegel korrigierte das Layout noch am Abend in einer zweiten Druckversion und entschuldigte sich mittlerweile auf Twitter:

Manch ein Kritiker geht allerdings von einem PR-Gag aus.

so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Er ist wieder da“
Senderchefin Bellini (Katja Riemann) und Adolf Hitler (Oliver Masucci).

Auf Borats Spuren: David Wnendts „Er ist wieder da“ ist eine gewagte Mischung aus Doku und Satire. Hauptdarsteller Oliver Masucci reist in vollem Führer-Outfit durch die Republik. Die Kritik zum Film.

mehr
Mehr aus Medien
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen