Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ulrike Demmer leitet das RND-Büro in Berlin

Preisgekrönte Journalistin kommt zur Madsack Mediengruppe Ulrike Demmer leitet das RND-Büro in Berlin

Die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Ulrike Demmer wechselt zur Madsack Mediengruppe. Demmer wird das Büro des RedaktionsNetzwerks Deutschland in Berlin leiten, zu dem mehr als 30 Tageszeitungen - darunter auch die HAZ - mit einer täglichen Gesamtauflage von 1,2 Millionen Exemplaren gehören.

Voriger Artikel
"Cicero"-Textchef Georg Löwisch wird "taz"-Chef
Nächster Artikel
"Zeit"-Journalistin aus Haft in China entlassen

Ab Herbst leitet Ulrike Demmer das Büro des RedaktionsNetzwerks Deutschland, das auch die Hannoversche Allgemeine Zeitung mit Reportagen und Berichten aus Politik, Medien und Wirtschaft beliefert.

Quelle: Madsack Mediengruppe

Berlin. Ulrike Demmer wird Chefin des Berliner Büros des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) der Madsack Mediengruppe. Die 42-Jährige, derzeit stellvertretende Leiterin des „Focus“-Hauptstadtbüros, wird ihren neuen Job im Herbst dieses Jahres antreten – und unter anderem für die Märkische Allgemeine Zeitung berichten. „Unser Team freut sich auf eine tolle neue Kollegin in Berlin“, erklärte RND-Chefredakteur Matthias Koch am Donnerstag in Hannover. Zuvor hatte der Branchendienst „kress.de“ über den „Personal-Coup“ berichtet.

Nach einem Jurastudium volontierte Demmer beim ZDF und arbeitete als Moderatorin beim „Morgenmagazin“. 2006 wechselte sie zum „Spiegel“ und machte sich einen Namen als Expertin für Verteidigungspolitik. Für exzellente Reportagen wurde Demmer mit dem Henri-Nannen-Preis und dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet. „Ulrike Demmer steht für den politischen Journalismus von morgen“, erklärte RND-Geschäftsführer Uwe Dulias. „RND wird künftig aus Berlin Qualitätsjournalismus in Wort, Bild und Ton für alle Medienkanäle liefern: investigativ, analytisch und exklusiv.“

Demmer wird bei ihrer Aufgabe von Dieter Wonka unterstützt. Der erfahrene Korrespondent der Madsack Mediengruppe wird Chefkorrespondent des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Dr. Jörg Köpke, bisher Schweriner Landeskorrespondent der „Ostsee-Zeitung“, und Marina Kormbaki, bisher RND-Reporterin in der RND-Zentrale in Hannover, verstärken das Team. Udo Röbel, verantwortlich für den Aufbau des Hauptstadtbüros, wird als Autor in Berlin tätig sein. Auch die Medienjournalistin Ulrike Simon beliefert als freie Autorin das Netzwerk, zu dem mehr als 30 Tageszeitungen mit einer täglichen Gesamtauflage von 1,2 Millionen Exemplaren gehören.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen