Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
"Die Zeit" wird 70 Jahre alt

Jubiläum "Die Zeit" wird 70 Jahre alt

Die Wochenzeitung "Die Zeit" feiert ihren 70. Geburtstag und steht heute erfolgreicher da denn je. Bereits in ihrer Anfangszeit war sie auch bei Fisch- und Blumenhändlern beliebt – wegen des Papiers.

Voriger Artikel
Gericht weist Klage gegen Google ab
Nächster Artikel
Comic-Held "Werner" wird 35

Jubiläums-Ausgaben der Wochenzeitung "Die Zeit" hängen in Ahrensburg in der Springer-Druckerei an einem Laufband.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg. "Die Zeit" wird 70 Jahre alt und ist wirtschaftlich auf Erfolgskurs – Umsatz und Auflage steigen seit Jahren leicht. 2015 hatte sie eine Auflage von knapp 512.000 Exemplaren und erreichte rund 1,6 Millionen Leser. Laut IVW ist die verkaufte Auflage damit seit 1998 um 12,9 Prozent gestiegen. Auch die Erlöse der Verlagsgruppe sind 2015 erstmalig auf 183 Millionen Euro geklettert – das ist ein Plus von drei Millionen zum Vorjahr.

Wider den Skandaljournalismus

Anlässlich des runden Geburtstags sprach sich "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo im Interview mit "Deutschlandradio Kultur" für mehr Transparenz im Journalismus aus und warnte vor einem Trend hin zum Skandaljournalismus. Es sei das "Kennzeichen unserer Zeit, dass wir zu schnell skandalisieren, dass wir die Leute erst – siehe Guttenberg – hochschreiben und dann gnadenlos runtermachen – das schlimmste Beispiel war Christian Wulff."

Er werde alles daran setzen, dass solche Skandalisierungspraktiken in der "Zeit" nicht Fuß fassten. "Man muss nicht mit den Wölfen heulen, auch, wenn es verführerisch ist", so di Lorenzo. Zugleich kritisierte der Journalist, dass in den Medien über die verübten Sexualdlikte in der Silvesternacht in Köln erst mit viertägiger Verspätung berichtet worden sei.

"Lange Nacht der Zeit" bringt Prominente ins Gespräch

Am 21. Februar 1946 erschien die Erstausgabe der Hamburger Wochenzeitung. Sie hatte eine Auflage von 25.000 Exemplaren und kostete 40 Pfennig pro Exemplar. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs und 12 Jahren NS-Diktatur war sie eine der ersten Zeitungen der freien Presse in Deutschland, die als Lizenzzeitung im britischen Sektor begann. Bereits in ihrer Anfangszeit war sie nicht allein wegen ihrer Inhalte gefragt - auch bei Fisch- und Gemüsehändlern war sie beliebt, die das Papier zum Einwickeln ihrer Waren verwendeten.

Viele namhafte Prominente prägten das Blatt - darunter Helmut Schmidt, der nach seiner Abwahl als Bundeskanzler lange Jahre Herausgeber war. Anlässlich ihres Jubiläums begeht die Zeitung am 20./21. Februar ihren Geburtstag mit einer "Langen Nacht der Zeit". Auf rund 30 Veranstaltungen kommen Politiker, Wissenschaftler zu Wort - darunter unter anderem Wolfgang Schäuble, Maria Furtwängler und Jan Delay. Am Montag war eine Sonderausgabe der Zeitung erschienen.

otb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
So schön ist "Pokémon Go" in Hannover

Schon bevor Pokémon Go in Deutschland offiziell erschienen war, ist auch in Hannover das Pokémon-Fieber ausgebrochen. In einer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wo welche Pokémon bereits gesehen wurden und welche Pokéstops einen Besuch Wert sind. Sie haben Tipps und Tricks für uns? Dann schicken Sie uns doch einfach Ihre Hinweise. Dann aktualisieren wir die Galerie. 

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen