Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien Chefredakteurin verlässt die "taz"
Nachrichten Medien Chefredakteurin verlässt die "taz"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 03.07.2015
Ines Pohl wurde 2009 Chefredakteurin der in Berlin erscheinenden "taz". Quelle: Archiv
Anzeige
Berlin/Bonn

"Nach sechs Jahren als taz-Chefin wird es Zeit für etwas Neues und ich freue mich sehr, wieder als Korrespondentin zu arbeiten", sagte Pohl in einer ersten Reaktion. Die 48-Jährige stand seit 2009 an der Spitze der "taz", seit gut einem Jahr zusammen mit Co-Chefredakteur Andreas Rüttenauer. Ihre neue Stelle in Washington soll sie Ende 2015 antreten.

DW-Intendant Peter Limbourg würdigte Pohl als herausragende Journalistin, die sehr gut in das DW-Team passe. DW-Programmdirektorin Gerda Meuer erklärte, Pohls Arbeit stehe für die Werte, die den Journalismus in der Deutschen Welle ausmachten. "Ihr Wechsel zur DW ist ein echter Zugewinn und wird unsere USA-Berichterstattung gerade im kommenden Wahlkampf stärken", sagte Meuer.

dpa/epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Stephen Colbert überrascht Kleinstadt mit Eminem-Interview - Letterman-Nachfolger bespielt offenen Kanal

Das sehen die Einwohner der US-Kleinstadt Monroe nicht alle Tage: Echte Stars in ihrem kleinen offenen Kanal. Überrascht hat sie der US-Komiker Stephen Colbert, der Nachfolger von David Letterman.

02.07.2015
Medien "Nicht das Maß aller Dinge" - Nico Hofmann genervt vom Hype um US-Serien

Er zählt zu den erfolgreichsten Produzenten im deutschen Fernsehen, hat unter anderem den Weltbestseller "Der Medicus" verfilmt. Doch der Hype, der seit einiger Zeit um erfolgreiche Serien aus den USA gemacht wird, nervt Nico Hofmann gewaltig. Daran habe auch Bundeskanzlerin Merkel Anteil.

01.07.2015
Medien Film über Germanwings-Katastrophe - Blackbox Mensch

Autor Benedikt Röskau schreibt ein Drehbuch über die Germanwings-Katastrophe. Der Autor ist dank seiner Drehbücher für große Fernsehdramen wie „Contergan“ und „Romy“ bekannt für seinen sensiblen Umgang mit heiklen Themen.

25.06.2015
Anzeige