Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 1° wolkig

Navigation:
Übersicht
Analyse zur Integration

Integration funktioniert nur wenn sie schnell beginnt, wenn Migranten rasch passende Bildungsangebote bekommen, startend mit einem Deutschkurs, und wenn sie Gelegenheit bekommen zu arbeiten. Gelingt dies nicht, gibt es keine Integration, sondern das Gegenteil: Desintegration. Eine Analyse von Rüdiger Ditz.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kommentar zum Tag der Pressefreiheit

Dienstag, am Internationalen Tag der Pressefreiheit, sollte man nicht nur in ferne Länder starren. In Deutschland wachsen mit Pegida und AfD Kräfte heran, die mit dem, was sie als "Lügenpresse" empfinden, am liebsten kurzen Prozess machen würden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Leitartikel

Die AfD will nicht zurück in die alte Bundesrepublik der Sechzigerjahre. Würde sie nur das wollen, wäre sie zwar rückwärtsgewandt, aber harmlos. Ihr „neues Deutschland“, von dem Parteichef Jörg Meuthen auf dem Stuttgarter Parteitag sprach, weist auf eine zutiefst intolerante Gesellschaft. Eine Analyse von Jan Sternberg.

mehr
Unterm Strich

Der Besuch von US-Präsident Barack Obama in dieser Woche hat Hannover in einem Licht gezeigt, das der Stadt guttut. Sie kann sich längst ein gelassenes Selbstbewusstsein leisten, 
meint Felix Harbart.

mehr
Kommentar

Kritik am Islam oder an Muslimen ist in diesen Tagen häufig zu hören, und das nicht nur von der AfD. Dabei gibt es in Deutschland die Trennung von Staat und Kirche. Religion ist Privatsache, und der Staat muss sich aus Glaubensfragen heraushalten, sonst geht man radikalreligiösen Moslems auf den Leim. Ein Leitartikel von Hendrik Brandt.

  • Kommentare
mehr
Kommentar

Zum Tag der Arbeit lohnt ein Blick auf die Statistik: In Deutschland sinkt die Zahl der Erwerbslosen, die Zahl der Jobs steigt. Somit kann die Bundesregierung das Thema der Integration von Flüchtlingen entspannter angehen. Und die haben eine Chance auf einen Job, der bei der Integration hilft. Ein Kommentar von Jörg Kallmeyer.

  • Kommentare
mehr
Analyse

Nach dem Abgas-Skandal haben bei VW Leiharbeiter ihren Job verloren, Aktionäre bekommen kaum Dividende, Kunden trauen ihren Autos nicht mehr – nur die Manager haben bis zuletzt um ihre Boni gefeilscht. Dabei übersehen sie, welchen Imageschaden sie damit für die Marke anrichten.  Eine Analyse von Stefan Winter.

  • Kommentare
mehr
Kommentar

Die CSU liebt die lauten Töne: Das war in der Flüchtlingsdebatte so und auch vorher schon bei der PKW-Maut. Dieses Produkt ist dabei krachend zu scheitern. Die EU in Brüssel hat rechtliche Bedenken. Angela Merkel war dies schon vorher klar. Ein Kommentar von Jörg Kallmeyer.

  • Kommentare
mehr

Anzeige