Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 5° Gewitter

Navigation:
Übersicht
Leitartikel

Sich im feierlichen Nein zum Terror an die Seite einer stabilen Demokratie wie Frankreich zu stellen ist eine ehrenhafte, aber risikofreie Sache. Solidarität mit einem zerfallenden Entwicklungsland ist etwas viel Mühsameres. Wer in Afrika helfen will, muss es nicht nur aufnehmen mit Terrorbanden, sondern auch mit einer teils korrupten Staatsmacht. Ein Leitartikel von Susanne Iden.

mehr
Kommentar

Ist es richtig, dass Familien ihre Kinder nicht in die Kita schicken, sondern zu Hause behalten – und soll der Staat ein solches Verhalten belohnen? Das ist eine Frage, über die sich vortrefflich politisch streiten lässt. Und die auch politisch entschieden werden muss, nicht juristisch. Ein Kommentar von Jörg Kallmeyer.

mehr
Leitartikel

Der Platz, den Günter Grass über Jahrzehnte ausgefüllt hat, ist jetzt verwaist. Mit ihm ist auch eine Ära zu Ende gegangen. Zweifelhaft, ob unter den jüngeren Schriftstellern jemand ist, der in die Position solch eines Mahners hineinwachsen kann und will. Ein Leitartikel von Martina Sulner.

mehr
Kommentar

Die Regierung will mit ihrem „Bürgerdialog“ näher auf die Bürger zugehen. Doch was kommt danach? Leider traut sich die Bundesregierung nicht, den Bürgern einen Vertrauensvorschuss zu geben, etwa durch eine Ausweitung der direkten Demokratie per Volksentscheid. Ein Kommentar von Dieter Wonka.

mehr
Kommentar

Lateinamerika und die USA haben sich angenähert wie noch nie. Es ist in erster Linie ein Verdienst Obamas, der jetzt auf Augenhöhe mit Staaten redet, die Washington früher gern als seinen „Hinterhof“ verunglimpfte. Nun müssen den Worten Taten folgen. Ein Kommentar von Klaus Ehringfeld.

mehr
Leitartikel

Ohne Erklärung, Rechtfertigung oder Schlussfolgerung distanzierte sich VW-Patriarch Ferdinand Piëch mit seiner Winterkorn-Kritik. Soll das nun genügen als Scheidungsgrund für das einstige Traumduo in der Führung von VW? Stefan Winter nähert sich dieser Frage an.

mehr
Unterm Strich

Was ist los in den Krankenhäusern? Patienten werden abgewiesen, Notaufnahmen geschlossen. Kürzlich wurde ein Patient sogar nach Alfeld verlegt. Ein Skandal? Gabi Stief fragt, warum niemand nach Lösungen sucht.

mehr
Kommentar

4000 Lehrer in Niedersachsen werden ihre Arbeitszeit in den nächsten Wochen genau aufschreiben. Damit wird aber nicht nur ermittelt, wie lange die  Pädagogen arbeiten, sondern auch wofür sie wieviel Zeit brauchen. Aber das Protokollieren ist wichtig, Zahlen versachlichen die Diskussion, meint Saskia Döhner.

mehr
HAZ-Leserbriefe
Leserbriefe

Sie möchten einen Leserbrief an die HAZ-Redaktion senden? Dann nutzen Sie unser Formular für Leserbriefe. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschriften. mehr

Anzeige