Volltextsuche über das Angebot:

14°/ 7° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
Ronald Meyer-Arlt über die Chancen der Raumfahrt

Ein wichtiges Ereignis der Menschheitsgeschichte fand in diesen Tagen etwa 17 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt statt. Die Raumsonde Voyager 1, 1977 in Cape Canaveral gestartet, hat sich so weit an die äußere Grenze unseres Sonnensystems herangearbeitet, dass sie den Sonnenwind genannten Partikelstrom, der von unserem Zentralgestirn ausgeht, nicht mehr messen kann.

mehr
Dirk Schmaler zu Wikileaks

Eigentlich könnte Julian Assange selbst das unwürdige Hin und Her mit Gerichten, Fußfesseln und Kautionszahlungen schnell beenden. Der WikiLeaks-Gründer könnte gleich heute freiwillig nach Stockholm fliegen und sich den schwedischen Behörden stellen.

mehr
Reinhard Urschel über den Bundeswehrabzug

Soldaten zu versprechen, sie seien Weihnachten wieder zu Hause, ist nicht nur gewagt, sondern auch historisch belastet. Mit eben jenem Vertrauen auf ihre baldige Rückkehr sind die Deutschen in den Ersten Weltkrieg gezogen, es hat mehr als vier Jahre gedauert, bis sich die Hoffnung auf Heimkehr erfüllte. Viele, viele kamen gar nicht wieder. Insofern hat Außenminister Guido Westerwelle eine unglückliche Wendung benutzt, als er im Bundestag versprach, vor Weihnachten 2011 würden die ersten Soldaten aus Afghanistan zurückkehren können.

mehr
Klaus Wallbaum über Grotelüschen

Eigentlich wollte Niedersachsens Ministerpräsident die ruhigen Weihnachtsfeiertage nutzen, um eine knifflige Personalfrage zu klären: Wer soll das so wichtige Agrarressort führen und die im Amt sichtlich überforderte Astrid Grote­lüschen ersetzen? „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ lautet eine Devise von McAllister. Er hasst es, Entscheidungen unter Druck treffen zu müssen.

mehr
Christian Holzgreve zur EU-Krise

Ist das dieselbe Kanzlerin? Angela Merkel, die noch 2007 eine erfolgreiche EU-Ratspräsidentschaft führte, scheint europapolitisch von allen guten Geistern verlassen. Fast schon verzagt erschien ihre Regierungserklärung gestern im Bundestag.

mehr
Stefan Koch zu Chodorkowski

Es liegt im Wesen autoritärer Regime, dass sie nach außen hin oft unumstößlich wirken. So wie Russland, das sich dank seines Rohstoffreichtums eines stetigen Geldflusses sicher sein kann. Doch wie mächtig ist das System, wenn es gleichzeitig eine fast irrationale Angst vor einem einzigen Mann zeigt?

mehr
Klaus von der Brelie zur Bundeswehr

In ihrer 55-jährigen Geschichte hat die Bundeswehr schon viele Reformen erfahren. Die meisten wurden zu spät eingeleitet, fast alle abgebrochen, bevor die angestrebte neue Struktur eingenommen war.

mehr
Gabi Stief über den Altenbericht

Vor sieben Jahren sorgte ein junger Christdemokrat für helle Empörung. JU-Chef Philipp Mißfelder erzählte in einem Interview, dass er nichts davon halte, wenn ein 85-Jähriger noch eine künstliche Hüfte bekomme. Heute sitzt Mißfelder im Bundestag und scherzt gern: „Ich bin der mit der Hüfte.“ Ansonsten meidet er das Thema. Aus gutem Grund.

mehr
HAZ-Leserbriefe
Leserbriefe

Sie möchten einen Leserbrief an die HAZ-Redaktion senden? Dann nutzen Sie unser Formular für Leserbriefe. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschriften. mehr

Anzeige