Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Übersicht
Kommentar

Wenn der Flüchtlingspakt der Europäischen Union mit der Türkei platzt, könnte der Strom von Asylsuchenden von einem Tag auf den Tag anderen über die Ägäis nach Griechenland wieder anschwellen. Aber Griechenland fühlt sich schon jetzt von der EU im Stich gelassen. Ein Kommentar von Gerd Höhler.

mehr
Kommentar

Die Aufregung über die Attentate im Sommer hat mit Verzögerung die Politik erreicht - dafür aber mit voller Wucht. Orientierung in der Debatte liefert Innenminister Thomas de Maizière. Das Ergebnis wird sein: Deutschland bekommt eine Nachrüstung in der inneren Sicherheit. Ein Kommentar von Jörg Kallmeyer.

mehr
Kommentar

Nach großen Tragödien mit psychopathologischer Komponente wird die ärztliche Schweigepflicht immer wieder infrage gestellt. Auch Innenminister Thomas de Maizière will mehr Hinweise aus den Therapiezimmern an die Staatsanwaltschaften - ein riskanter Weg. Ein Kommentar von Thorsten Fuchs.

mehr
Kommentar zur Umweltplakette

Dass die Bundesregierung die Blaue Plakette für Autos auf Eis legt, ist richtig. Worum sie sich aber drückt, ist ernsthafte Initiative – etwa eine echte Förderung der Elektromobilität mit Druck auf die Konzerne. Ein Kommentarvon Felix Harbart.

mehr
Kommentar

Nach jeder schlimmen Straftat schreit die Union nach verschärften Sicherheitsgesetzen. Dabei ist gar nicht mehr viel zu verschärfen. Deutschland sollte viel mehr zu einer unbefangenen sicherheitspolitischen Debatte zusammenrücken. Ein Kommentar von Matthias Koch.

mehr
Treffen von türkischem und russischem Präsidenten

Der türkische Präsident Erdogan und sein russischer Amtskollege Putin sind im Skurrilitätenkabinett des Weltgeschehens festgelegt auf die Rollen der bösen Buben mit Zügen von Größenwahn. Doch die Annäherung von Ankara und Moskau taugt nicht für Witze. Ein Kommentar von Marina Kombarki.

mehr
Leitartikel

Vor zwei Wochen hat Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) ein Steuerkonzept präsentiert, jetzt legte der Wirtschaftsflügel der Union nach. Und auch der niedersächsische SPD-Ministerpräsident Stephan Weil zeigt sich offen für Steuersenkungen. Ei ne Analyse von Andreas Niesmann.

mehr
Kommentar

Der Islamische Staat ist seit einiger Zeit militärisch verwundbar. Ein Grund zum Jubeln ist das im Westen nicht mehr, denn Attentate von Einzeltätern sorgen für Angst und Schrecken in Europa. Nun startet eine Offensive für Toleranz und Freiheit im Internet. Ein Kommentar von Jörg Kallmeyer.

mehr

Anzeige