Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Übersicht
Kommentar zu EU
Flüchtlingsboot im Mittelmeer (Archivbild): Was zählt, ist der politische Wille.

Mindestens 50.000 Flüchtlinge sollen in den nächsten zwei Jahren in die EU kommen. Die Mitgliedsstaaten finden in dieser Frage also wieder stärker zueinander. Allerdings nicht aus Solidarität, sondern im Bestreben nach Abschottung, meint Marina Kormbaki.

  • Kommentare
mehr
Kommentar

Und jetzt? Drei Wochen noch, dann wird in Niedersachsen gewählt, und wer noch glaubt, die Wellen der politischen Erschütterung in Berlin hätten sich bis dahin längst wieder gelegt, der hat das Ergebnis der Bundestagswahl nicht verstanden. Ein Kommentar von Volker Goebel.

  • Kommentare
mehr
Kommentar

„Historisch schlecht“: Sowohl Kanzlerin Angela Merkel als auch Martin Schulz haben niederschmetternde Ergebnisse eingefahren. Stattdessen feiert die AfD ihren Erfolg - und sitzt jetzt wie eine Laus im Pelz der Politik. Das hätte man früher merken müssen,  meint HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt.

  • Kommentare
mehr
Analyse

Die Fußballbosse haben Hannover bei der Vergabe der Spielstätten für die Fußball-Europameisterschaft 2024 übergangen. Erst war der Schreck groß. Doch je mehr man über die Vergabekriterien erfährt, desto entspannter kann man sein: Das ach so saubere Auswahlverfahren ist offenbar selbst Teil des Problems.  Eine Analyse von Felix Hartbart.

  • Kommentare
mehr
Unterm Strich

Die Entscheidung eines Gerichts, der Üstra den Betrieb ihrer Kameras weiterhin zu erlauben, ist kein Tiefschlag gegen den Datenschutz, meint Michael Zgoll.

  • Kommentare
mehr
Kommentar

Die neue Umfrage zur Landtagswahl in Niedersachsen dürften bei einigen für lange Gesichter sorgen. Vor allem zeigt sie: Die beiden großen Blöcke liegen dicht beieinander. So muten die Ergebnisse der Befragung wie ein Appell an: Kümmert euch, liebe Politiker, um die wichtigen Themen. Ein Kommentar von Volker Goebel.

  • Kommentare
mehr
Kommentar

Das Fernsehduell zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz ist vorüber. Es war – in Zeiten von Donald Trump nicht selbstverständlich – eine sachliche und engagierte Debatte. Um die wirklich wichtigen Zukunftsthemen ging es aber nicht. Ein Kommentar von Felix Harbart.

  • Kommentare
mehr
Kommentar zum Nordkorea-Konflikt
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.

Die Welt ist durch Nordkoreas jüngsten Wasserstoffbombentest ein Stück unsicherer geworden – und es wird höchste Zeit, einen klareren Blick hinter die Fassaden des diplomatischen Betriebs zu werfen. Ein Kommentar aus Washington von Stefan Koch.

  • Kommentare
mehr