Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Übersicht
Kommentar
Am Donnerstag kam eine Hundertschaft Polizisten zur Razzia eines Flüchtlingsheims in Celle.

Hundertschaften stürmen ein Flüchtlingsheim in Celle, einen ähnlichen Großeinsatz zeigt das Land auch bei der Festnahme zwei potenzieller islamistischer Terroristen in Göttingen. Greift Niedersachsen jetzt durch? Ein Kommentar von Volker Goebel.

mehr
Kommentar
Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem NSA-Untersuchungsausschuss.

Regierung und Parlament müssen Geheimdienste unter Kontrolle halten, sonst sind sie ein Problem. Ein Kommentar von Jörg Kallmeyer zum NSA-Untersuchungsausschuss.

mehr
Analyse

Eigentlich ist alles wie immer bei VW. Trotzdem fremdelt Chef jetzt mit seinem Unternehmen. „Das Volkswagen, das uns in diesen Tagen in den Medien begegnet, ist nicht das Unternehmen, das ich kenne und das mir am Herzen liegt“, hat Matthias Müller gerade seinen Mitarbeitern geschrieben. Was ist das los? Eine Analyse von Stefan Winter.

mehr
Kommentar
Menschen aus Nordafrika machen sich auf dem Weg nach Europa in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Darunter sind viele Jugendliche.  (Symbolbild)

Der Maghreb-Staat muss sich um seine Jugend kümmern – Deutschland kann ihm dabei helfen. Ein Kommentar von Marina Kormbaki.

mehr
Kommentar
Frank-Walter Steinmeier wird Bundespräsident: „Anders als in den USA hätte eine steinmeiersche Dekretitis jedoch kaum spürbare Folgen.“

Durch eine Direktwahl würde der Bundespräsident unnötig zu einer Art Oberkanzler aufgewertet. Ein Kommentar von Wolfgang Büchner.

mehr
Unterm Strich

Die Vorgabe hat in der Woche für Aufsehen gesorgt. Seit Neuestem müssen städtische Gleichstellungsbeauftragte bei jedem Bewerbungsgespräch dabei sein. Sie haben Besseres zu tun, meint Jutta Rinas.

mehr
Analyse
US-Präsident Donald Trump.

Deutschland verfolgt gegenüber Donald Trump eine Strategie wie die Liliputaner gegenüber Gulliver: Man will den unheimlichen Riesen durch viele kleine Bindungen und Verabredungen fesseln, bevor er irgendeinen Schaden anrichtet. Eine Analyse von Matthias Koch.

mehr
Kommentar

Der Volkswagen-Konzern kommt nicht zur Ruhe: Schuld ist der alte Patriarch Ferdinand Piëch mit seinen Aussagen und seinem Kampf um Genugtuung. Doch VW darf sich nicht mehr von ihm herumschubsen lassen. Die Politik könnte dafür den Blick in Richtung Zukunft weiten. Ein Kommentar von Hendrik Brandt.

mehr