Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Absurde Avancen

Kommentar zu Schwarz-Grün Absurde Avancen

Man kann den Annäherungsversuch der CDU an die Grünen auf der Mitte der Legislaturperiode derzeit eigentlich nur absurd nennen. Es gibt keine Anzeichen, dass die Einstimmen-Mehrheit der Koalition wackelt: Thümler geht es vermutlich um was anderes: Er will die CDU vor einer weiteren Zwangsgemeinschaft mit der FDP vor der Wahl bewahren.

Die Strategie der CDU für die Wahl ist simpel: Stärkste Fraktion werden, Koalitionspartner wählen, fertig. Doch selbst wenn der erste Schritt klappt, sollte die Union nicht zu siegesgewiss sein. Selbst wenn Rot-Grün seine Mehrheit verliert, dürften die meisten Grünen lieber ein Abenteuer mit den Linken als eine Ehe mit der CDU eingehen wollen. Und dann hätte Rot-Grün bei Verlust der eigenen Mehrheit noch eine Option: Eine Ampel-Koalition mit einer erholten FDP birgt ähnlich viele Probleme und Chancen wie ein schwarz-grünes Bündnis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinung