Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Achtes EHEC-Opfer in Niedersachsen

Todesfälle nach Epidemie Achtes EHEC-Opfer in Niedersachsen

Der gefährliche Darmkeim EHEC hat in Niedersachsen ein achtes Todesopfer gefordert. Am Mittwoch hatte das Ministerium gerade erst einen siebten Todesfall bestätigt.

Voriger Artikel
EHEC-Hinweise auf Sprossen-Hof verdichten sich
Nächster Artikel
EHEC-Erreger auf Gurkenrest in Mülltonne gefunden

Auch an der Medizinischen Hochschule Hannover werden EHEC-Patienten versorgt.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Der Darmkeim EHEC hat in Niedersachsen am Mittwoch das achte Todesopfer gefordert. Ein 55 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Rotenburg sei an den schweren Komplikationen der Krankheit gestorben, teilte das Gesundheitsministerium in Hannover mit.

Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung über den Todesfall berichtet. Ebenfalls am Mittwoch hatte das Ministerium den Tod eines 72-Jährigen aus dem Kreis Osterholz vermeldet, er war das siebte Opfer in Niedersachsen.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Darminfektion
Foto: Erdbeeren, Verkäufer reagieren mit Informationsblättern über EHEC-Keime.

Spuren sichern, Proben analysieren, Therapien verbessern - Wissenschaftler und Ärzte kämpfen weiter an mehreren Fronten gegen das tückische EHEC-Bakterium. 26 Menschen starben bisher. Die Infektionsquelle bleibt unbekannt.

mehr
Mehr aus EHEC-Erreger
Die schöne Seite des Herbstwetters: Regenbogen über Hannover.
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.