Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
EHEC-Erreger Biohof in Bienenbüttel darf wieder produzieren
Nachrichten Panorama EHEC-Erreger Biohof in Bienenbüttel darf wieder produzieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 14.07.2011
Der im Zuge der EHEC-Epidemie gesperrte Biohof im niedersächsischen Bienenbüttel darf wieder produzieren. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Bienenbüttel

Als wahrscheinlicher Auslöser der EHEC-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich gilt ägyptischer Bockshornkleesamen. Er war nach Angaben des Ministeriums auch an den Hof in Bienenbüttel geliefert worden. Wegen einer dichten Indizienkette war der Hof in der Lüneburger Heide als Ursprung der Epidemie in Deutschland ausgemacht worden.

Alle Bockshornkleesamenvorräte seien aus dem Betrieb entfernt, teilte das Ministerium mit. Die entspreche einem Beschluss der Europäischen Union. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sei auch zu dem Schluss gekommen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit angelieferter Samen mit in die Sprossenproduktion des Betriebes eingetragen wurde.

Die Betreiber des Hofes hatte am vergangenen Freitag erklärt, gegen das verhängte Handelsverbot möglicherweise Klage einreichen zu wollen. Die von den Behörden verhängten Maßnahmen kämen einer faktischen dauerhaften Betriebsstilllegung gleich und seien mit enormen wirtschaftlichen Verlusten bis hin zur Insolvenzgefährdung verbunden, hatte er betont.

frx/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Besitzer des Biohofs in Bienenbüttel, von dem aus die EHEC-Epidemie in Deutschland ausgelöst worden sein soll, kann aufatmen: Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann geht davon aus, dass der Betrieb in den nächsten Wochen wieder freigegeben wird.

10.07.2011

Die EHEC-Krise ist in Niedersachsen nach Einschätzung des Gesundheitsministeriums überwunden. Insgesamt wurden mehr als 800 Menschen mit EHEC oder Verdacht auf die Krankheit behandelt.

07.07.2011

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat die Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Biohofs im niedersächsischen Bienenbüttel wegen der mit EHEC-Keimen belasteten Sprossen eingestellt. Die gesetzlichen Anforderungen seien eingehalten worden.

05.07.2011
Anzeige