Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
EHEC-Erreger Gäste gehen trotz EHEC in Restaurants
Nachrichten Panorama EHEC-Erreger Gäste gehen trotz EHEC in Restaurants
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 03.06.2011
Die Deutschen gehen trotz Angst vor EHEC immer noch gerne essen. Die Dehoga kann keinen großen Rückgang in Restaurants erkennen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige

Eine Verbands-Umfrage bei großen Unternehmen der Branche habe ergeben, dass die Gästezahlen nicht rückläufig seien. Zum Teil hätten sich jedoch die Essgewohnheiten verändert. Repräsentative Daten liegen dem Verband jedoch noch nicht vor.

Viele Restaurants verlangten von ihren Lieferanten Zertifikate, dass die Waren frei von EHEC-Keimen seien. Diese würden dann häufig in den Gaststuben ausgehängt. Andere Wirte böten statt Salaten nun Suppen an. Bei manchen steige auch die Nachfrage nach gekochten Gerichten. „Die Gäste reagieren unterschiedlich, aber ruhig und besonnen.“ Es gebe jedoch durchaus Betriebe, die gar keine Veränderungen feststellten. „Diese Restaurants sind froh, dass sie nicht alle Salate von der Karte genommen haben, da sie unverändert bestellt werden“, sagte Hartges.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Angesichts der grassierenden EHEC-Seuche sind viele Verbraucher verunsichert. Denn die Infektionsquelle des aggressiven Darmkeims ist immer noch nicht ausgemacht. Umso wichtiger ist es, zum Schutz vor einer Ansteckung generell verstärkt auf Hygiene im Haushalt zu achten.

03.06.2011

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Freitag die Seltenheit des für die gefährlichen Darminfektionen in Deutschland und Europa verantwortlichen EHEC-Erregers bestätigt. "Er ist bekannt, jedoch noch nie bei einem Ausbruch aufgetreten", sagte eine Sprecherin in Genf.

03.06.2011

Die Zahl der an EHEC gestorbenen Menschen in Deutschland ist auf 17 gestiegen. Vor allem Hamburg bleibt stark betroffen. Experten untersuchen mit Hochdruck das Erbgut des Erregers. Spanien fordert weiter Schadenersatz.

02.06.2011

Angesichts der grassierenden EHEC-Seuche sind viele Verbraucher verunsichert. Denn die Infektionsquelle des aggressiven Darmkeims ist immer noch nicht ausgemacht. Umso wichtiger ist es, zum Schutz vor einer Ansteckung generell verstärkt auf Hygiene im Haushalt zu achten.

03.06.2011

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Freitag die Seltenheit des für die gefährlichen Darminfektionen in Deutschland und Europa verantwortlichen EHEC-Erregers bestätigt. "Er ist bekannt, jedoch noch nie bei einem Ausbruch aufgetreten", sagte eine Sprecherin in Genf.

03.06.2011

Schon Jahre vor der durch Deutschland rollenden EHEC-Welle sorgten sich Experten vor dem gefährlichen Keim. Vor zwölf Jahren noch gab es Kritik, die Politik nehme das Problem nicht ernst genug.

03.06.2011
Anzeige