Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
EHEC-Erreger Lübecker Lokal wurde ohne Befund untersucht
Nachrichten Panorama EHEC-Erreger Lübecker Lokal wurde ohne Befund untersucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 04.06.2011
Küchenchef Frank Michel. Quelle: dpa
Anzeige

Anfang der Woche habe das Gesundheitsamt Lübeck unter anderem das Lokal sowie andere Gaststätten Lübecks kontrolliert. Kontrolliert wurden im „Kartoffelkeller“ Hygiene- und Reinigungspläne sowie Lieferwege, berichtete Michel weiter.

Bei den Untersuchungen sei nichts gefunden worden, sagte Betreiber Joachim Berger den ZDF-„heute“-Nachrichten. Allerdings stünden noch die Ergebnisse von Stuhlproben aus, die alle Mitarbeiter hätten abgeben müssen, sagte Berger. Sie sollen Montag vorliegen. Küchenchef Michel betonte, die Belegschaft werde mit demselben Essen wie die Gäste versorgt, und niemand sei erkrankt.

Berger schließt aber nicht aus, dass er eine verseuchte Lieferung erhalten haben könnte. Seine Ware komme über Zwischenhändler vom Großhandel in Hamburg, berichtete der Gastronom dem ZDF. Mitte Mai seien drei Gruppen in seinem Restaurant zu Gast gewesen, in denen es später EHEC-Fälle gegeben habe: eine dänische Reisegruppe, eine Gewerkschaftsgruppe und eine Familie. Serviert worden seien damals Steak und Salat. Aus der Gewerkschaftsgruppe ist eine Frau gestorben, zwei sind schwer erkrankt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Eine Spur führt nach Lübeck: In einem Restaurant der Hansestadt soll eine mögliche Quelle für die EHEC-Welle liegen. Forscher suchen dort den aggressiven Darmkeim. Während immer mehr Menschen erkranken, will die EU gemeinsam gegen die Infektionswelle kämpfen.

04.06.2011

Angesichts der grassierenden EHEC-Seuche sind viele Verbraucher verunsichert. Denn die Infektionsquelle des aggressiven Darmkeims ist immer noch nicht ausgemacht. Umso wichtiger ist es, zum Schutz vor einer Ansteckung generell verstärkt auf Hygiene im Haushalt zu achten.

03.06.2011

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband stellt wegen des aggressiven Darmkeims EHEC bisher keine grundlegenden Veränderungen im Verhalten der Gäste fest. „Vereinzelt verzichten die Gäste in den Restaurants auf die Salatbeilage oder essen gekochte Gerichte anstelle von Salaten“, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges am Freitag.

03.06.2011

Eine Spur führt nach Lübeck: In einem Restaurant der Hansestadt soll eine mögliche Quelle für die EHEC-Welle liegen. Forscher suchen dort den aggressiven Darmkeim. Während immer mehr Menschen erkranken, will die EU gemeinsam gegen die Infektionswelle kämpfen.

04.06.2011

Es ist Detektivarbeit. Die Forscher nach dem Ursprung des gefährlichen Darmkeims EHEC müssen ein schwieriges Puzzle zusammensetzen. Nun streiten auch noch einige über den richtigen Weg.

04.06.2011

Der Darmkeim EHEC stellt Forscher weiter vor Rätsel: Wie lässt er sich am besten behandeln? Woher kommt er? Dennoch sind Forscher zuversichtlich, eine Therapie zu finden.

04.06.2011
Anzeige