Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
EHEC-Erreger Zahl der EHEC-Fälle in Niedersachsen steigt weiter
Nachrichten Panorama EHEC-Erreger Zahl der EHEC-Fälle in Niedersachsen steigt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 15.06.2011
In Niedersachsen treten noch immer weitere EHEC-Erkrankungen auf. Quelle: dpa
Anzeige

Die EHEC-Epidemie weitet sich in Niedersachsen auch nach dem Fund der wahrscheinlichen Infektionsquelle weiter aus. Am Mittwoch stieg die Zahl der registrierten Fälle und Verdachtsfälle auf 669, teilte das Gesundheitsministerium mit. Das waren 28 Fälle mehr als am Vortag.

Das Ministerium führte den spürbaren Anstieg auf das lange Pfingstwochenende zurück. Die Krankheitswelle habe ihren Scheitelpunkt überschritten, eine Entwarnung könne dennoch nicht gegeben werden. Die Zahl der HUS-Fälle stieg um 6 auf 134. Sprossen von einem Hof in Bienenbüttel wurden als Auslöser der Krankheit ausgemacht.

Die Zahl der EHEC-Toten in Hamburg hat sich indes auf sieben erhöht. Ein 1920 geborener Mann starb an der Durchfallkrankheit, wie die Gesundheitsbehörde am Mittwoch mitteilte. Seit Dienstag wurden 18 neue ECEC-Fälle gemeldet. Die Erkrankung sei allerdings bereits vor dem Pfingstwochenende aufgetreten. Es wurden zudem fünf weitere Fälle der Komplikation HUS registriert. Doch auch hier handele es sich nicht um akute Neuerkrankungen, hieß es.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der Darmkeim EHEC hat in den vergangenen Wochen ganz Deutschland verunsichert. Mehr als die Hälfte der Deutschen hat nach dem Ausbruch ihre Essgewohnheiten geändert – viele fühlten sich schlecht informiert und waren mit dem Krisenmanagement der Regierung nicht einverstanden.

15.06.2011

Die EHEC-Seuche stellt Mediziner und Forscher weiter vor Rätsel. Erst erkrankten vor allem junge Erwachsene an der Krankheit, die in früheren Jahren vor allem Kinder befiel. Nun starb doch ein Zweijähriger aus Celle nach mehr als einer Woche Behandlung in der Medizinischen Hochschule Hannover an der Seuche.

14.06.2011

Zwölftes EHEC-Todesopfer in Niedersachsen: Ein Zweijähriger aus Celle ist am Dienstag an den Folgen des hämolytisch-urämischen Syndroms gestorben - es ist das erste Kind, das nach einer EHEC-Infektion verstarb.

14.06.2011

Der Darmkeim EHEC hat in den vergangenen Wochen ganz Deutschland verunsichert. Mehr als die Hälfte der Deutschen hat nach dem Ausbruch ihre Essgewohnheiten geändert – viele fühlten sich schlecht informiert und waren mit dem Krisenmanagement der Regierung nicht einverstanden.

15.06.2011

Die EHEC-Seuche stellt Mediziner und Forscher weiter vor Rätsel. Erst erkrankten vor allem junge Erwachsene an der Krankheit, die in früheren Jahren vor allem Kinder befiel. Nun starb doch ein Zweijähriger aus Celle nach mehr als einer Woche Behandlung in der Medizinischen Hochschule Hannover an der Seuche.

14.06.2011

Die millionenschweren Entschädigungen für die von der EHEC-Krise betroffenen Bauern sind sicher: Europäische Landwirte erhalten 210 Millionen Euro für ihre Umsatzeinbußen. Das haben Vertreter der 27 EU-Länder am Dienstag in Brüssel beschlossen.

14.06.2011
Anzeige