Menü
Anmelden

15. Jahrestag des Zugunglücks von Eschede

Am 3. Juni 1998 prallte der Intercity-Express 884 auf dem Weg von München nach Hamburg in Eschede mit Tempo 200 gegen eine Betonbrücke und entgleiste.

Quelle: Rainer Dröse

Der Auslöser des Unglücks war der Bruch eines Radfreifens. Die Achse eines Waggons lag anschließend auf den Gleisen der Bahnstrecke Hamburg – Hannover.

Quelle: Holger Hollemann

Hunderte von Helfern versuchten im Wrack des verunglückten ICE 884, Opfer aus dem Zug zu retten.

Quelle: Ingo Wagner

Das Luftbild zeigt das Ausmaß der Verwüstung durch das ICE-Zugunglück. Die Gemeinde Eschede ist für das schwerste Bahnunglück in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik bekannt.

Quelle: Ingo Wagner

101 Menschen kamen bei der Katastrophe ums Leben.

Quelle: Holger Hollemann
Bilder

2 Bilder - Unfall bei Großburgwedel

Bilder

5 Bilder - So war der Besuch beim NDR

Bilder

5 Bilder - Wasserstoffperoxid ausgelaufen

20 Bilder - Earth Hour 2017

Sportbuzzer

19 Bilder - TSV Hannover-Burgdorf gegen THW Kiel

Sportbuzzer

100 Bilder - Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Sportbuzzer

7 Bilder - Waspo verliert gegen Jug Dubrovnik

Sportbuzzer

35 Bilder - "Recken" gegen Göppingen

Sportbuzzer

7 Bilder - Eishockey: Scorpions gegen Halle

Sportbuzzer

43 Bilder - Bekannte Gesichter beim 96-Benefizspiel

Sportbuzzer

15 Bilder - Einzelkritik: 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

36 Bilder - Hannover 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

19 Bilder - Hannover 96 trainiert am 5. Januar

Sportbuzzer

19 Bilder - 96 gegen Sandhausen

Anzeige