Menü
Anmelden

Chile – erdbebengefährdetes Land am Pazifik

Immer wieder bebt die Erde in Chile. Die Folgen – Ausmaße der Schäden und Anzahl der Toten – sind mitunter drastisch.

Quelle: Martin Schutt/dpa

Unvorstellbare 28.000 Tote forderte ein Beben im Jahr 1939 in der Region Chillan. Es erreichte eine Stärke von 8.3.

Quelle: Leo La Valle/dpa

Heftiger auf der Richterskala war das Beben, dass im Mai 1960 die Region Valdivia erschütterte: Damals wurde der Wert 9,5 gemessen. Mehr als 1650 Menschen starben. Es ist bis heute das stärkste je gemessene Erdbeben. Bilder von damals liegen uns nicht vor – dieses Foto zeigt ein Haus in Chile nach dem Beben von 2010.

Quelle: Geraldo Caso/dpa
Anzeige