Menü
Anmelden

Islamistischer Terror in Europas Metropolen

ISTANBUL - Januar 2016:

Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reißt im historischen Zentrum Istanbuls zwölf Deutsche mit in den Tod. Der Angreifer zündet die Bombe mitten in einer deutschen Reisegruppe nahe der Hagia Sophia und der Blauen Moschee.

Quelle: dpa

PARIS - November 2015:

Bei einer Serie koordinierter Anschläge in Paris töten Kommandos der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) 130 Menschen. Sie richten ein Massaker im Musikclub "Bataclan" an, beschießen Bars und Restaurants. Während des Fußball-Länderspiels Frankreich-Deutschland sprengen sich am Stade de France drei Attentäter in die Luft.

Quelle: dpa

PARIS - Januar 2015:

Wenige Monate vor der Anschlagswelle im November war die französische Hauptstadt bereits Ziel von Terroristen. Im Januar 2015 waren bei einem Attentat auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" in Paris zwölf Menschen gestorben. Zu dem Anschlag bekannte sich die Terrororganisation Al-Kaida auf der arabischen Halbinsel.

Quelle: Sebastien Nogier
Anzeige