Menü
Anmelden

Mehrere Tote bei Zugunglück in China

Nach einem Stromausfall durch einen Blitzschlag sind am Samstag in Ostchina zwei Züge zusammengestoßen. Mehrere Menschen kamen ums Leben. 89 Passagiere wurden ins Krankenhaus gebracht, wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Nach dem Aufprall stürzten zwei Waggons rund 20 bis 30 Meter von einer Brücke.

Quelle: Reuters

In einem schweren Gewitter hatte der Blitzeinschlag die Stromversorgung des Hochgeschwindigkeitszuges D3115 lahmgelegt, wie der Fernsehsender von Hangzhou berichtete. Er sei nicht mehr zu steuern gewesen. Der Zug sei schließlich ganz langsam gefahren und praktisch zum Stillstand gekommen, als ein anderer Zug mit der Nummer D301 aufgefahren sei.

Quelle: Reuters

Das Unglück passierte nahe der Stadt Shuangyu in der Provinz Zhejiang. Der Hochgeschwindigkeitszug sei auf dem Weg von der Provinzhauptstadt Hangzhou nach Wenzhou gewesen. Einer der Waggons des Hochgeschwindigkeitszuges stürzte von der Brücke. Der andere hing senkrecht an der Brücke.

Quelle: Reuters

Rettungskräfte bemühten sich, die Opfer aus den schwerbeschädigten Waggons zu bergen. Nach Medienberichten sollen die Waggons jeweils rund 100 Passagiere fassen.

Quelle: dpa

Nach einem Stromausfall durch einen Blitzschlag sind am Samstag in Ostchina zwei Züge zusammengestoßen.

Quelle: dpa

20 Bilder - Earth Hour 2017

Sportbuzzer

19 Bilder - TSV Hannover-Burgdorf gegen THW Kiel

Sportbuzzer

100 Bilder - Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Sportbuzzer

7 Bilder - Waspo verliert gegen Jug Dubrovnik

Sportbuzzer

35 Bilder - "Recken" gegen Göppingen

Sportbuzzer

7 Bilder - Eishockey: Scorpions gegen Halle

Sportbuzzer

43 Bilder - Bekannte Gesichter beim 96-Benefizspiel

Sportbuzzer

15 Bilder - Einzelkritik: 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

36 Bilder - Hannover 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

19 Bilder - Hannover 96 trainiert am 5. Januar

Sportbuzzer

19 Bilder - 96 gegen Sandhausen

Anzeige