Menü
Anmelden

Schlafen wie bei Honeckers

In dem historischen Salonwagen des ehemaligen DDR-Regierungszuges bereitet Besitzer Holger Hempel am Bahnhof von Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) ein Klappbett für die ersten Gäste vor. Der 25 Meter lange Wagen aus dem Baujahr 1969 wurde in den letzten Monaten aufwendig restauriert und im original Tannengrün lackiert. Nun bietet das kleine Hotel in sechs Doppelkabinen Übernachtungsmöglichkeiten an. Früher war der Schlafwagen Teil des Sonderzuges der DDR-Regierung, mit dem neben Erich Honecker auch Willi Stoph, Diplomaten oder Spitzensportler reisten.

Quelle: Jens B

In dem historischen Salonwagen des ehemaligen DDR-Regierungszuges bereitet Besitzer Holger Hempel am Bahnhof von Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) ein Klappbett für die ersten Gäste vor. Der 25 Meter lange Wagen aus dem Baujahr 1969 wurde in den letzten Monaten aufwendig restauriert und im original Tannengrün lackiert. Nun bietet das kleine Hotel in sechs Doppelkabinen Übernachtungsmöglichkeiten an. Früher war der Schlafwagen Teil des Sonderzuges der DDR-Regierung, mit dem neben Erich Honecker auch Willi Stoph, Diplomaten oder Spitzensportler reisten.

Quelle: Jens B

In dem historischen Salonwagen des ehemaligen DDR-Regierungszuges bereitet Besitzer Holger Hempel am Bahnhof von Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) ein Klappbett für die ersten Gäste vor. Der 25 Meter lange Wagen aus dem Baujahr 1969 wurde in den letzten Monaten aufwendig restauriert und im original Tannengrün lackiert. Nun bietet das kleine Hotel in sechs Doppelkabinen Übernachtungsmöglichkeiten an. Früher war der Schlafwagen Teil des Sonderzuges der DDR-Regierung, mit dem neben Erich Honecker auch Willi Stoph, Diplomaten oder Spitzensportler reisten.

Quelle: Jens B
Anzeige