Menü
Anmelden

Tierische Missgeschicke

Gierig, gierig: Dieser Igel aus dem saarländischen Malstatt hatte offensichtlich noch nicht genug vom Schockopudding und blieb mit dem Kopf im Becher stecken. Zum Glück fanden Polizisten den verfressenen Igel und befreiten ihn aus der engen Plastikverpackung.

Quelle: dpa/ Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach

Ein trauriges Ende fand dieses Eichhörnchen in Isernhagen: Wenige Stunden nach seiner Befreiung aus einem Gullideckel starb der kleine Nager. Polizeibeamte hatten das Tier zuvor unter anderem mit Olivenöl als Schmiermittel aus seiner misslichen Lage befreit. Die Rettungsaktion war aber für das kleine Tier zu viel. Eichhörnchen Erwin starb wenige Stunden später vermutlich an Stress und Erschöpfung.

Quelle: dpa/Polizei Großburgwedel

Das ist aber kein Baum: Ängstlich klammert sich ein Faultier am Autobahnkreuz von Quevedo (Ecuador) an einen Schutzplanken-Pfosten. Die Autobahnpatrouille brachte das verletzte Faultier zu einem Tierarzt, der eine leichte Wunde an einer Pfote behandelte. Das Tier hatte sich bei dem Versuch geschnitten, auf einen Metallpfosten zu klettern. Es konnte danach wieder zurück in den Wald.

Quelle: dpa/Comisión de Tránsito Ecuador
Anzeige