Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Der Dioxin-Skandal
Kontrolleure werden kontrolliert
Ilse Aigner.

Nach tagelangem Streit über die Konsequenzen aus dem Dioxin-Skandal proben Bund und Länder den Schulterschluss: Nach mehrstündigen zähen Beratungen einigten sich die zuständigen Agrar- und Verbraucherschutzminister auf einen Maßnahmenkatalog, der den bereits in der vorigen Woche vorgelegten Zehn-Punkte-Aktionsplan von Bundesministerin Ilse Aigner (CSU) um vier Punkte ergänzt.

mehr
Aktionspaket
Bundesagrarministerin Ilse Aigner.

Als Konsequenz auf den Dioxin-Skandal haben sich Bund und Länder auf ein Aktionspaket verständigt. Dem Vernehmen nach einigten sich die Agrar- und Verbraucherminister der Länder mit Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) am Dienstag auf schärfere Auflagen für Futtermittelhersteller und bessere staatliche Kontrollen.

mehr
Futtermittelskandal
Zwei Proben wurden im Zuge des Dioxin-Skandals verwechselt.

Verwechslung im Labor: Bei einer Dioxin-Untersuchung hat ein Kieler Labor eine hochbelastete Probe aus Niedersachsen mit einer unbelasteten aus Schleswig-Holstein vertauscht. Das menschliche Versagen zog eine nachträgliche Sperrung von 100 landwirtschaftlichen Betrieben nach sich.

mehr
Sondersitzung

Kurz vor der Sondersitzung zum Dioxin-Skandal sind nicht alle Beteiligten mit dem Zehn-Punkte-Plan von Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) einverstanden. Nordrhein-Westfalen gehen Aigners Schritte nicht weit genug, und die rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerin Margit Conrad (SPD) lehnt es ab, dem Bund mehr Kompetenzen bei Futtermittelkontrollen zu geben.

mehr
Dioxin-Skandal
McAllister betonte: „Wir richten den Blick nach vorn.“

Bislang hatte Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister das Negativthema Dioxin-Skandal auffällig gemieden. Am Montag äußerte er sich nun in einer Pressekonferenz und nannte die Art und Weise, wie die Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) ihm gegenüber aufgetreten sei, „na, sagen wir mal: ungewöhnlich“.

mehr
Nach dem Dioxin-Skandal
Wirbt für dioxinfreie Eier: Ein Naturkostladen in Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern.

Nach dem Dioxin-Skandal könnten jetzt Bio-Eier und Fleisch in biologischer Qualität knapp werden. Sowohl bei den Bauern als auch in den Naturkostläden ist die Nachfrage immens gestiegen.

mehr
Vorwürfe
Ilse Aigner warf dem Land Niedersachsen Versäumnisse vor und forderte Ministerpräsident McAllister (CDU) auf, personelle Konsequenzen zu ziehen.

Der Streit zwischen Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) und Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) im Dioxin-Skandal hat nun auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer auf den Plan gerufen.

mehr
Behörden stoßen auf „Unstimmigkeiten“
 Ungereimtheiten in Damme: Ein Futtermittelhersteller hielt Kundenlisten zurück.

Es ist eine gängige Art, seine Verhandlungsposition zu stärken: Einzelne Landwirte, allein ohne Macht in der Preisgestaltung, schließen sich zu einer Bezugsgenossenschaft zusammen und kaufen Futtermittel und anderes gemeinsam günstig ein. Die Landwirtschaftliche Bezugsgenossenschaft Damme aber ist zudem eine Absatzgenossenschaft.

mehr
Die Royals in Kanada

Erste gemeinsame Auslandsreise für Prinz George und sein kleines Schwesterchen Charlotte: Gemeinsam ihren Eltern William und Kate sind sie zu einem achttägigen Besuch in Kanada eingetroffen.