Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Winter 2010 in Hannover Verkehrsminister: Streusalzverbot ist „Unsinn“
Nachrichten Panorama Themen Winter 2010 in Hannover Verkehrsminister: Streusalzverbot ist „Unsinn“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 05.02.2010
"Wenn die Stadt das Streusalz-Verbot früher aufgehoben hätte, wären auch die Chancen besser gewesen, Salz in ausreichenden Mengen zu haben." Verkehrsminister Bode. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige

Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) hat das Streusalz-Verbot in der Stadt Hannover kritisiert: „Die Sicherheit der Menschen muss man höher einschätzen.“ Wenn die Stadt das Streusalz-Verbot früher aufgehoben hätte, wären auch die Chancen besser gewesen, Salz in ausreichenden Mengen zu haben. In anderen Regionen seien die Verkehrswege besser von Schnee und Eis befreit als in der Landeshauptstadt. „Im Harz waren die Straßen hervorragend geräumt“, sagte Bode. Die Stadt Hannover hob das generelle Streusalz-Verbot am Dienstag auf, das normalerweise aus Umweltschutz-Gründen gilt.

Angesichts der vorhergesagten Schneestürme rief Bode die Autofahrer dazu auf, den Wagen am Wochenende lieber stehen lassen und auf nicht unbedingt notwendige Fahrten zu verzichten. Die Bürger könnten dann „vielleicht zu Hause bei der Familie ein schönes romantisches Wochenende erleben und was gegen den demografischen Wandel tun“, sagte der Minister lachend.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn wir schlafen, 
ziehen sich andere dieser Tage die lange Unterhose an und gehen zur 
Arbeit. Oder sie suchen 
verzweifelt einen Platz zum Übernachten. 
Eine nächtliche Stadtrundfahrt.

Felix Harbart 05.02.2010

Bei den Händlern in Hannovers Innenstadt macht sich zunehmend Unmut über den Zustand der Fußgängerzone breit. Stadt und Winterdienst hätten zu spät und zu wenig geräumt und die meist mit Schnee und Matsch bedeckten Gehwege seien für Kunden nicht zumutbar, heißt es

05.02.2010

So viel Schnee hat Hannover seit 25 Jahren nicht mehr gesehen – und am Wochenende soll es noch einmal etwas weiterschneien.
 Die einen freuen sich über die weiße Seite des Winters, die anderen ärgern sich über festgefahrene Autos und rutschige Gehwege. Ein kalter Stadtspaziergang.

Conrad von Meding 05.02.2010
Anzeige