22°/ 8° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Übersicht
Australien-Reise
William und Kate sind mitten in Australien, bei den Ureinwohnern in der Wüste. Sie verbringen eine Nacht am Berg Uluru.

William und Kate sind mitten in Australien, bei den Ureinwohnern in der Wüste. Sie verbringen eine Nacht am Berg Uluru. Zuvor gab’s Aborigine-Geschenke - auch höchst Ungewöhnliches war dabei. 

mehr
Online-Petition
"Schrecklicher Einfluss auf unsere Jugend": Justin Bieber.

Gute Nachrichten für Justin Bieber: Der kanadische Popstar wird trotz seiner Eskapaden nicht aus den USA ausgewiesen, obwohl 270.000 US-Amerikaner genau das in einer Online-Petition gefordert hatten.

mehr
Mehr als 100 Leichen geborgen
Foto: Noch immer werden rund 200 der ursprünglich 476 Insassen vermisst.

Am Mittwoch vor einer Woche ist die Fähre „Sewol“ vor Südkorea gesunken. Bei der Suche nach den rund 200 Vermissten gibt es kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden. Die Unglücksursache ist weiter unklar.

mehr
Blinder Passagier
Ziel des blinden Passagiers: Hawaii.

Ein Junge überlebt den fünfstündigen Flug in einem Fahrwerkschacht von Kalifornien nach Hawaii. Behörden sprechen von einem Wunder, da die Temperaturen im Schacht bei zeitweise Minus 62 Grad Celsius lagen.

mehr
Erneuter Skandal
Foto: Die Odenwaldschule war in den vergangenen Jahren von einem Missbrauchsskandal erschüttert worden

Die Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe. Ein Lehrer soll Kinderpornos besessen haben - Vertreter von Missbrauchsopfern fordern das Aus für das Reform-Internat.

mehr
Finnland
Foto: Bei einem Flugzeugabsturz in Finnland sind acht Menschen ums Leben gekommen.

Fallschirmspringer brechen Ostern in Finnland zu einem Sprung auf. Doch der Ausflug endet tragisch. Ihre Maschine stürzt ab. Einige Insassen können sich retten. Acht Menschen sterben.

mehr
Schwere Vorwürfe von Südkoreas Präsidentin
Noch immer werden zahlreiche Passagiere der Unglücksfähre vermisst. Doch gibt es kaum noch Hoffnung sie lebend zu bergen.

Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye hat das Verhalten des Kapitäns der Unglücksfähre „Sewol“ nach der Havarie mit einem Mord verglichen. Der mittlerweile inhaftierte Kapitän hatte zu den Ersten gehört, die sich gerettet hatten. Sie bezeichnete dieses Verhalten als unverständlich.

mehr
Nigeria
129 Mädchen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren waren in der Nacht zum Dienstag in einer Schule in dem Dorf Chibok im Bundesstaat Borno gekidnappt worden.

Verzweifelte Eltern warten im Norden Nigerias auf Nachrichten über das Schicksal ihrer Töchter. Die Polizei sucht nach Dutzenden entführten Mädchen. Wollen die Täter ihre Opfer außer Landes bringen?

mehr
Anzeige
Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Streetstyle: Hannover hat Stil

So sieht Hannover aus: Die Modebloggerinnen von „Let Them Eat Cotton Candy“ präsentieren eine Auswahl ihrer Streetstylebilder aus der Leinestadt wöchentlich auf HAZ.de

Anzeige
Kennen Sie diese Sätze, die Geschichte machten?