Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 3° heiter

Navigation:
Übersicht
vor dem Nürnberger Hauptbahnhof
Foto: Das Abkoppeln löste eine automatische Zwangsbremsung aus, so dass sowohl der abgetrennte Wagen als auch der Zug sofort stehen blieben.

Die 50 Fahrgäste, die am Montag im letzten Waggon des Regionalzugs von Treuchtlingen nach Nürnberg saßen, müssen sich über eine plötzliche Bremsung sehr gewundert haben. Weil sich die Kupplungskette mitten in der Fahrt löste, verlor ihr Waggon die Verbindung zum Rest des Zuges und wurde automatisch gebremst.

mehr
„mindestens 20“ Tote
Im Mittelmeer ist erneut ein Flüchtlingsschiff mit hunderten Menschen in Seenot geraten.

Im Mittelmeer ist erneut ein Flüchtlingsschiff mit hunderten Menschen in Seenot geraten. An Bord seien laut einem Hilferuf mehr als 300 Menschen, teilte am Montag die Internationale Organisation für Migration (IOM) in Genf mit. Mindestens 20 Menschen seien den Angaben zufolge bereits tot.

mehr
Unschuldige Angeklagte verurteilt
Foto: Seit den 1970er Jahren hätten fehlerhafte Haaranalysen zur Verurteilung Hunderter möglicherweise unschuldiger Angeklagter geführt, berichtete die Washington Post am Sonntag.

Die US Justizbehörden haben schwere Pannen zugegeben. FBI-Experten lieferten jahrzehntelang vor Gericht fehlerhafte forensische Analysen. Müssen nun Hunderte Verfahren wiederholt werden?

mehr
Vier weitere Verletzte
Ein spanischer Jugendlicher hat in einer Schule in Barcelona einen Lehrer mit einer Armbrust erschossen.

Ein spanischer Jugendlicher hat in einer Schule in Barcelona einen Lehrer möglicherweise mit einer Armbrust erschossen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe am Montag berichtete, verletzte der 13-jährige Gymnasiast vier weitere Lehrkräfte und Schüler.

mehr
Drei Menschen verletzt
Ein 42-jähriger Autofahrer ist am Sonntagabend absichtlich mit seinem Wagen in eine Gruppe von Gästen gefahren und hat dabei drei Männer verletzt.

Ein 42-jähriger Autofahrer ist Sonntagabend in Nürnberg absichtlich mit seinem Wagen in eine Gruppe von Gästen gefahren und hat dabei drei Männer verletzt. Ein 37-Jähriger schwebte danach in Lebensgefahr. Nach bisherigen Erkenntnissen schließen die Ermittler einen Unfall aus, ebenso politische Hintergründe für die Tat.

mehr
Massenbrautschau empört Spanien
„Wir tun ja nichts Schlechtes“: Zwei Teilnehmer der „Karawane der Frauen“ am Sonntag in Mérida.

Trotz heftiger Kritik haben Alleinstehende in der spanischen Provinz an der umstrittenen Partnervermittlungsaktion „Karawane der Frauen“ teilgenommen. Dafür wurden rund 55 Frauen aus Madrid in die spanische Gemeinde Mérida gebracht. Männer mussten für die Teilnahme 50 Euro zahlen.

mehr
Nach Germanwings-Absturz
Blumen erinnern in Le Vernet in Frankreich an die Opfer des Flugzeugabsturzes.

Nach der Trauerfeier für die Germanwings-Toten in Köln startet die Diskussion über den Schadensersatz für die Hinterbliebenen des Unglücks. Rechtsanwalt Elmar Giemulla vertritt die Angehörigen von mehr als 20 Opfern und möchte auch "emotionalen Schadenersatz" erstreiten.

mehr
Flucht ohne Happy End

Eine Kuh dreht durch, überwindet einen Zaun und läuft mehrere Stunden kilometerweit durchs Land. Die Bilanz: Fünf Leichtverletzte und ein jähes Ende für das Tier. Ein Tierarzt setzte die Kuh mit einem Betäbungsgewehr außer Gefecht, ein Metzger tötete das Tier dann auf Geheiß des Besitzers.

mehr
Anzeige
Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Auschwitz-Prozess gegen Oskar Gröning

Der 93-jährige früherer SS-Mann Oskar Gröning hat in einem der letzten großen Auschwitz-Prozesse ein umfangreiches Geständnis abgelegt.