Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Übersicht
Nach Absturz der „SpaceShipTwo“
Foto: Ein Teil des abgestürzten Raumflugzeuges „SpaceShipTwo“ liegt in der Mojave-Wüste.

Das für Weltraumtouristen gebaute „SpaceShipTwo“ stürzte bei einem Testflug ab. Es ist der zweite schwere Unfall in der privaten Raumfahrt binnen weniger Tage. Der milliardenschwere Unternehmer Richard Branson will sein Projekt trotzdem nicht aufgeben.

mehr
Reisende aus Westafrika betroffen
Foto: Die Ebola-Epidemie verbreitet sich schnell – Kanada will sich dagegen schützen.

Nach Australien schließt nun auch Kanada im Kampf gegen die Ebola seine Grenzen für Reisende aus Westafrika. Dabei sehen die UN Fortschritte im Krisengebiet.

mehr
Bade-Württemberg

Ein offenbar sehr hungriger Lastwagenfahrer hat in Rheinfelden in Baden-Württemberg auf dem Weg zu einem Schnellrestaurant mehrere Autos gerammt. Stoppen ließ er sich aber nicht.

mehr
Virgin Galactic

Bei einem Testflug über der Mojave-Wüste in Kalifornien ist das private Raumflugzeug „SpaceShip Two" abgestürzt. Das Unternehmen Virgin Galactic, das damit einmal zahlungskräftige Kundschaft ins All reisen lassen wollte, bestätigte den Absturz.

mehr
Berlin

Für eine Hooligan-Demonstration am 15. November in Berlin hat der Veranstalter mittlerweile 10 000 Teilnehmer angemeldet. Die Polizei bestätigte am Freitag einen Bericht des Senders RBB. Bislang war von 1000 Teilnehmern die Rede. Die Demonstration der "Hooligans gegen Salafisten" soll am Brandenburger Tor stattfinden.

mehr
Versicherungsbetrug

Ende eines spektakulären Prozesses um Versicherungsbetrug: Das Amtsgericht Norderstedt (Schleswig-Holstein) sah es als erwiesen an, dass sich ein 50-Jähriger selbst Daumen und Zeigefinger der linken Hand an einer Kreissäge amputiert hat, um 1,4 Millionen Euro von der Versicherung zu kassieren.

mehr
„Radio France“

Im Gebäude von Radio France in Paris ist anscheinend ein Feuer ausgebrochen. Schwarzer, dichter Rauch quoll am Freitag aus Fenstern des Gebäudes. Die Mitarbeiter mussten das Haus verlassen. Zahlreiche Einsatzkräfte waren im Einsatz.

mehr
Grabmal 2.0
Die Trauerseite wird über einen QR-Code auf einem Grabstein angesteuert.

Muss uns das Internet überallhin folgen? Doch wohl kaum bis auf den Friedhof. Andererseits kennt man aber auch die Situation, dass man an einem Grab steht und gerne mehr wüsste über den Toten, über sein Leben, seine Geschichte.

mehr

Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.