Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Teenager in USA wegen Mordes verurteilt

Strafmaß noch unklar Teenager in USA wegen Mordes verurteilt

Ein Gericht im US-Bundesstaat Massachusetts hat einen Teenager laut Medienberichten wegen des Mordes an seiner zehn Jahre älteren Mathematiklehrerin verurteilt. Zuvor hatte der Schüler die Frau vergewaltigt.

Voriger Artikel
Die German Angst ist zurück
Nächster Artikel
Säure-Opfer treten bei Modenschau auf

Der 16-jährige Philipp D. Chism wurde wegen Mordes an seiner Lehrerin zeh Jahre älteren Mathematiklehrerin verurteilt.

Quelle: Twitter/Screenshot

Salem. Im Prozess am District Court in Salem sah es die Geschworenenjury als erwiesen an, dass der damals 14-Jährige 2013 die 24-Jährige vergewaltigte, tötete und die Leiche in eine Mülltonne warf, wie die Zeitung " Boston Globe" berichtete.

Strafmaß noch nicht klar

Über das Strafmaß soll nächste Woche verhandelt werden. Von lebenslanger Haft sei auszugehen, berichtete " The Salem News". Die Anwälte des heute 16-Jährigen gaben an, dass ihr Mandant, der vor Gericht nach Erwachsenenstrafrecht behandelt wurde, sei psychisch krank. Er leide seit seiner Kindheit an Psychosen.

Die Geschworenen wiesen die Argumentation der Verteidigung zurück, er habe die Tat während einer Halluzination begangen. Die Anklage sprach von "einem der abscheulichsten und grausamsten Morde, die ein Mensch begehen kann".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.