Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
16-Jähriger will im Puff mit Blüten zahlen

Dortmund 16-Jähriger will im Puff mit Blüten zahlen

Dumm gelaufen: Nachdem er nach einem Puffbesuch die Zeche prellen wollte und verschwand, konnte ein 16-Jähriger recht schnell ausfindig gemacht werden: Er hatte seinen Rucksack samt Passfotos bei der Prostituierten stehen lassen.

Voriger Artikel
Schüsse auf Polizei bei Anti-Terror-Einsatz
Nächster Artikel
Ermittler durchsuchen Wohnung des Opfers

Täuschend echt: Ein echter (hinten) und ein gefälschter 50 Euro Schein (Symbolbild).

Quelle: Matthias Balk/dpa

Dortmund. Ein Besuch mit Falschgeld im Puff ist für einen Jugendlichen in Dortmund gründlich danebengegangen. Als der Nachwuchs-Freier mit Blüten bezahlen wollte, lehnte die Liebesdienerin ab und verlangte echte Scheine. Hals über Kopf ergriff der 16-Jährige die Flucht und vergaß seinen Rucksack mit Passfotos, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Fahnder hatten die Bilder kaum ins Internet gestellt, da klingelte auch schon das Telefon. Am anderen Ende der Leitung war der Vater des 16-Jährigen, der seinen Sprössling als Täter identifizierte.

Ob sich der Bordellbetreiber strafbar gemacht hat, indem er dem Minderjährigen Zugang zu seinem Etablissement gewährte, konnte die zuständige Polizeidienststelle zunächst nicht beantworten.

dpa/wer/caro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Verliebter Pinguin schwimmt 8000 Kilometer

Dieser Pinguin ist tierisch dankbar: 8000 Kilometer legt der verliebte Dindim Jahr für Jahr zurück, um seinen 73-jährigen Retter zu besuchen. Ein Phänomen für die Wissenschaft.