Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 22-Jähriger erschießt sich bei Polizeibesuch
Nachrichten Panorama 22-Jähriger erschießt sich bei Polizeibesuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 15.07.2011
Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)
Anzeige
Edewecht

Ein wegen des Verdachts illegaler Waffenbeschaffung von der Polizei überprüfter 22 Jahre alter Mann hat sich am Freitag in Edewecht im Kreis Ammerland erschossen. Beamte hätten am Morgen mit einem gerichtlichen Durchsuchungsbeschluss an der Haustür geklingelt, sagte ein Sprecher der Polizei. Der junge Mann öffnete nach Polizeiangaben die Haustür, flüchtete in einen Raum und schloss sich ein. „Dort hat er sich mit einer Langwaffe erschossen.“ Der 22-Jährige stehe im Verdacht, über eine Internetplattform illegal Waffen gekauft zu haben.

Zu der Hausdurchsuchung hatten die Beamten auch Sprengstoffspürhunde mitgenommen. Als einer der Hunde angeschlagen habe, seien sofort die Nebengebäude evakuiert worden, sagte der Polizeisprecher. „Wir haben zudem die Straßen abgesperrt und den Schiffsverkehr auf dem Küstenkanal gestoppt.“ Einige Waffen seien am Nachmittag in dem Haus gefunden worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keime in Fleischklösen, Pflanzenschutzmittel in Paprika, Metall- und Glassplitter im Müsli: Die Rechtsverstöße bei Lebensmitteln haben sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2009 mehr als verdoppelt.

15.07.2011

Weniger Überfälle und Körperverletzungen auf den U-Bahnhöfen erkennt die Berliner Polizei in den vergangenen Jahren. Genau zur Präsentation der Halbjahresstatistik geschieht aber erneut ein brutaler Fall: Ein junger Mann wird durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt.

15.07.2011

Nelly hat entschieden: Japan wird die Frauen-Fußballweltmeisterschaft gewinnen. Das Elefantenmädchen aus dem Serengeti-Park in Hodenhagen hat den Ball ins Tor der Amerikanerinnen geschossen. So hatte sie zumindest die Spiele mit deutscher Beteiligung richtig getippt.

15.07.2011
Anzeige