Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 40.000 Hühner sterben im Kreis Uelzen nach Ausfall der Stallkühlung
Nachrichten Panorama 40.000 Hühner sterben im Kreis Uelzen nach Ausfall der Stallkühlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 28.07.2010
Quelle: Archivbild
Anzeige

Der Sprecher des Landkreises Martin Theine bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der „Allgemeinen Zeitung“ in Uelzen. Der Vorfall ereignete sich bereits am 10. Juli in Holthusen II, war aber zunächst nicht publik geworden.

Nach Angaben des Kreisveterinäramtes sollen die Tiere bei einem Kontrollgang des Betreibers am Nachmittag noch am Leben gewesen sein. Um 19 Uhr habe dieser dann alle Hühner leblos vorgefunden, berichtete der Kreissprecher. Die Veterinärmediziner stellten keine Verstöße gegen geltende Auflagen fest. Zu dem Unglück könnte ein nicht funktionierender Alarm auf das Handy des Landwirts beigetragen haben. Der wirtschaftliche Schaden soll bei 50.000 Euro liegen. Die Betreiberfamilie hat ein Gutachten in Auftrag gegeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Todesopfer nach der Massenpanik bei der Duisburger Loveparade hat sich auf 21 erhöht. In der Nacht zum Mittwoch sei eine 25 Jahre alte Frau aus Heiligenhaus bei Essen im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen

28.07.2010

Neues Ölleck im Golf von Mexiko: Vor der Küste des US-Bundesstaates Louisiana ist nach einem Schiffsunfall eine Ölquelle aufgerissen. Aus einer Plattform sei eine unbekannte Menge Öl ins Meer geströmt, nachdem ein Boot der US-Küstenwache sie am Dienstag gerammt hatte.

28.07.2010

Die Vorwürfe gegen die Verantwortlichen der Stadt Duisburg sind am Dienstag lauter geworden. Doch während Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft von politischer Verantwortung spricht, verbirgt sich Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland vor den immer heftigeren Anklagen hinter einer Mauer des Schweigens.

Heinrich Thies 27.07.2010
Anzeige