Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 48-Jährige schneidet Ehemann den Penis ab
Nachrichten Panorama 48-Jährige schneidet Ehemann den Penis ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 13.07.2011
Der 48-Jährigen droht eine lebenslange Haftstrafe. Quelle: rtr
Anzeige

Nach Angaben der «Los Angeles Times» vom Mittwoch betäubte die 48-Jährige ihren drei Jahre älteren Mann und fesselte den Bewusstlosen ans Bett. Erst als er erwachte, schnitt die Frau ihm mit einem 25 Zentimeter langen Küchenmesser das Glied ab und schmiss es in den Müllhäcksler, wie ihn viele amerikanische Küchen im Abfluss der Spüle haben. Dann rief sie die Polizei. «Er hat es verdient», soll die Frau nach der Tat gesagt haben. Das Paar ist seit eineinhalb Jahren verheiratet, der Mann hat aber wohl die Scheidung eingereicht.

Die Beamten fanden den Mann in Garden Grove, einer Stadt 50 Kilometer südöstlich von Los Angeles, noch gefesselt und mit stark blutender Wunde im Schritt. Er kam für eine Notoperation ins Krankenhaus. Seinen Zustand beschrieb die Polizei als «ernst».

Der Frau droht eine Anklage wegen Freiheitsberaubung, Vergiftung, schwerer Körperverletzung und Angriff mit einer tödlichen Waffe - und damit eine lebenslange Haftstrafe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Anhänger der Spaßreligion „Fliegendes Spaghettimonster“ hat es im katholischen Österreich mit Nudelsieb auf dem Kopf auf sein Führerscheinfoto geschafft. Er habe gesehen, dass man auf Passfotos ausnahmsweise ein Kopfbedeckung tragen dürfe, wenn diese religiös begründet sei, sagte der Wiener Kirchenkritiker Niko Alm im ORF.

13.07.2011

Das Jaulen einer Katze hat Mittwochnacht eine Frau in Braunschweig beunruhigt: Die Frau alarmierte schließlich die Polizei, die den Ort des Wehklagens ausfindig machen konnten. Die Katze steckte im Motorraum eines geparkten Autos fest.

13.07.2011

Ein Lastwagenfahrer ist am Mittwoch auf der Autobahn 2 ums Leben gekommen, als er mit seinem Sattelzug in einer Baustelle bei Braunschweig ungebremst in zwei Lastwagen fuhr. Zwischen Rennau und Helmstedt hatte sich in Richtung Berlin nach Polizeiangaben am Morgen ein Stau gebildet.

13.07.2011
Anzeige