Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama "Ed Hardy"-Gründer Christian Audigier tot
Nachrichten Panorama "Ed Hardy"-Gründer Christian Audigier tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 10.07.2015
Die Tattoo-Motive auf T-Shirts und Kappen machen Christian Audigier berühmt. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

Totenköpfe, Raubkatzen, Herzen mit schnulzigen Banderolen - altergebrachte Tattoo-Motive kombiniert mit Glitzer und Glamour, das war das Rezept für den Erfolg von "Ed Hardy". Vor zehn Jahre waren die bunt-grellen T-Shirts, Tanktops und Kappen der letzte Schrei und machten ihren Designer Christian Audigier in kurzer Zeit zum Mllionär.

Nun ist der 57-Jährige gestorben. Wie seine Publizistin Michele Elyzabeth gegen über der US-Website "Latfusa" mitteilte: "Ich habe gerade erst die Nachricht bekommen, und ich bin am Boden zerstört. Christian war ein unglaublich kluger Mann. Er wird vermisst werden."

"Ed Hardy"-Gründer Christian Audigier Quelle: dpa

Audigier litt seit Anfang 2015 unter Knochenmarkkrebs. Nach einer Transplantation im Frühling sei es ihm kurzfristig besser gegangen, dann aber hätte sich sein Zustand wieder verschlechtert. Audigier hat mit seiner Frau Ira vier Kinder.

Audigiers Modemarke hatte in den letzten Jahren bereits ihren guten Ruf eingebüßt. In Discoutern wurden bereits kurz nach dem ersten Hype billige Kopien des Stils verkauft. Exklusivität wandelte sich in Massenware.

aks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Hintergründe sind unklar - Nackte Leiche auf Sylt angespült

Ein Sylt-Urlauber findet am Strand von Westerland eine unbekleidete männliche Leiche. Die Identität des Toten stellt die Polizei vor ein Rätsel.

10.07.2015

Madonnes jüngstes Album "Rebel Heart" wurde bereits im Internet herumgereicht, noch bevor es die Musikerin selbst veröffentlichte: Ein Hacker hatte es gestohlen und ins Netz gestellt. Nun muss er dafür ins Gefängnis. Die Strafe soll andere abschrecken.

10.07.2015

Was hat sie sich nur dabei gedacht? Für ein Foto-Shooting warf sich Kim Kardashian in den Schmutz – und das ging gründlich daneben. Außerdem in unseren Promi-News aus Hollywood: Ariana Grande droht Ärger, und James Gandolfinis Witwe schlägt Kapital aus ihrem toten Mann.

10.07.2015
Anzeige