Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
65-Jähriger aus Celle nach Kindesmissbrauch festgenommen

Flucht aus Thailand 65-Jähriger aus Celle nach Kindesmissbrauch festgenommen

Ein 65-jähriger mutmaßlicher Kinderschänder aus Celle ist nach seiner Flucht aus Thailand festgenommen worden. Der Mann soll sich mehrfach an thailändischen Mädchen vergangen und die Taten gefilmt haben.

Voriger Artikel
Kunstdiebe stehlen Meisterwerke von Picasso und Matisse
Nächster Artikel
Autobahnmeisterei sammelte Müllsack mit Lösegeld ein
Quelle: Tim Schaarschmidt (Archiv)

Ein 65 Jahre alter Mann aus Celle sitzt wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs thailändischer Mädchen in Untersuchungshaft. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Celle, Witold Franke, bestätigte am Donnerstag einen Bericht der in Lüneburg erscheinenden „Landeszeitung“. Demnach soll sich der Mann im thailändischen Badeort Pattaya vor laufender Kamera an minderjährigen Mädchen vergangen haben. Die thailändische Polizei stellte drei Umzugskisten mit Kinderpornografie in seiner Unterkunft sicher. Nach seiner Flucht konnte der Mann jetzt in Deutschland festgenommen werden.

Einem Bericht der „Berliner Zeitung“ zufolge, auf den sich auch die „Landeszeitung“ stützt, hatte die thailändische Polizei Anfang Dezember 2009 die deutschen Behörden über den Fall informiert. Beamte fingen den Mann daraufhin bei seiner Ankunft in Deutschland ab. In seinem Gepäck entdeckten die Ermittler jedoch kein Beweismaterial. Das brachte wenig später der deutsche Botschafter aus Thailand in Form von Kopien mit. Daraufhin wurde der 65-Jährige verhaftet.

In den Berichten heißt es weiter, der Mann soll über seine sexuellen Kontakte zu den Mädchen akribisch Buch geführt haben. Zudem soll er seit mehr als zehn Jahren HIV-positiv sein. Aus ermittlungstaktischen Gründen gibt die Staatsanwaltschaft Lüneburg zurzeit keine Informationen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.