Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama ABBA wieder vereint – für einen Abend
Nachrichten Panorama ABBA wieder vereint – für einen Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 21.01.2016
Der erste gemeinsame Auftritt seit 2008 (v.l.): ABBA-Mitglieder Bjorn Ulvaeus, Agnetha Faltskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson. Quelle: afp
Stockholm

Bis zuletzt gab es Zweifel. Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad und Agnetha Faltskog standen zwar auf der Gästeliste. Bjorn Ulvaeus hatte sie eingeladen. Er wollte mit ihnen feiern, wenn er in Stockholm das  Restaurant "Mamma Mia!" eröffnete. Aber noch am Nachmittag war vollkommen unklar, wie die schwedische Zeitung "The Local" schrieb, ob sie auch wirklich kommen würden.

Extra aus Deutschland angereist

Doch sie kamen tatsächlich. Zum ersten Mal seit 2008 traten alle vier ABBA-Mitglieder gemeinsam in der Öffentlichkeit auf, wie "The Local" weiter berichtete. Nacheinander ließen sie sich von den Fotografen vor dem Restaurant ablichten. Auf Twitter veröffentlichen begeisterte Fans der Popgruppe anschließend sogar Bilder, auf denen Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Faltskog und Bjorn Ulvaeus nebeneinander stehen.

Für diesen Moment hatten einige Gäste des Abends eine weite Strecke auf sich genommen: "The Local" interviewte Fans aus Belgien und Deutschland. "Ich bin in Ostdeutschland aufgewachsen", erzählte eine Frau der Zeitung. "Ich habe sie deshalb noch nie zusammen gesehen." Und die Frau aus Belgien hatte sich die Party selbst zum Geburtstag geschenkt: Eine Eintrittskarte habe 1340 Kronen gekostet, berichtete die BBC, also umgerechnet etwa 143 Euro.

Gäste werden Teil von "Mamma Mia"

Vorerst war es wohl die letzte Gelegenheit für ein Foto von Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Faltskog und Bjorn Ulvaeus: Eine offiziele Wiederverenigung der Band sei jedenfalls unwahrscheinlich, sagte Ulvaeus auf Nachfrage von schwedischen Medien, wie "The Local" schrieb. Die vier Musiker waren zuletzt 2008 gemeinsam fotografiert worden, bei der Premiere des Films "Mamma Mia!". 2013 dagegen, als das ABBA-Museum eröffnet wurde, habe Faltskog gefehlt – sie habe gerade ihr letztes Album in Großbritannien vorgestellt, schrieb "The Local".

Ulvaeus' neues Restaurant ist Gaststätte und Musical-Bühne in einem, wie "The Local" erklärte. Die Räume seien der griechischen Taverne aus dem Film "Mamma Mia!" nachempfunden. Schauspieler würde eine Show aufführen, die dem Musical ähnle. Die Gäste würden Teil davon, sobald sie das Restaurant beträten. Dazu würden mediterrane Getränke und Speisen serviert.

Die vier Mitglieder der weltweit erfolgreichen Popgruppe trennten sich Anfang der 80er Jahre und traten seither nie mehr gemeinsam auf. Ihre Hits wie "Dancing Queen" oder "Waterloo" hatten in den 70er Jahren die Diskoszene dominiert. Die Band löste sich 1983 auf. 2010 hatte Benny Andersson ein Comeback angekündigt. Das entpuppte sich aber als Scherz.

Deshalb genügte der gemeinsame Auftritt am Mittwoch auch schon, um die Fans zu begeistern. Diese feierten ihre Idole bis tief in die Nacht auf Twitter.

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama "Frikadellenkrieg" in Dänemark - Stadt setzt Schweinefleisch auf Speiseplan

In Dänemark hat eine Stadt eine Schweinefleisch-Pflicht auf dem Speiseplan von Kitas und Schulen beschlossen. Die Einrichtungen müssen es servieren – auch wenn die meisten Kinder Muslime sind.

20.01.2016
Panorama Auch Festnahme in Hannover - Polizei sprengt Schleuserring

Der deutschen und der türkischen Polizei ist ein Schlag gegen ein internationales Schleusernetzwerk gelungen, das Flüchtlinge auf sogenannten Geisterschiffen nach Europa geschickt hat. Dabei gab es auch eine Festnahme in Hannover.

23.01.2016

Mode für alle: Auf der Berliner Fashion Week mischen sich auch einige ungewöhnliche Models unter die sonst oft gertenschlanken, jungen Frauen – dem Publikum gefällt's. Ein Model machte dabei besonders von sich reden.

20.01.2016